Junger Grieche

Für Salzburgs Wunschspieler muss ein Rekord fallen

Salzburg
03.06.2024 20:09

Die Salzburger jagen ein griechisches Toptalent. Für Giannis Konstantelias wären mehr als 15 Millionen Euro fällig. Zudem gibt es auch Gerüchte um einen Abgang von Karim Konate. Ein Ex-Salzburg-Trainer soll Interesse haben.

Bis zum 22. Juni dürfen die Nicht-EM-Fahrer der Bullen noch ihre Sommerpause genießen. Nach den Leistungstests findet am 24. Juni das erste Mannschaftstraining unter Neo-Coach Pep Lijnders statt. Während viele Salzburger aktuell auf der faulen Haut liegen, ist die Chefetage des Vizemeisters schwer beschäftigt. Es wird fleißig am Kader für die kommende Spielzeit gearbeitet.

Spieler von PAOK könnte kommen
Dass bei den Mozartstädtern ein großer Umbruch ansteht, ist kein Geheimnis. Einige Kicker werden den Klub verlassen, andere sollen dafür kommen. Besonders gerne würden Sportdirektor Bernhard Seonbuchner und Co. angeblich Giannis Konstantelias im Bullen-Trikot sehen.

Der 21-jährige Grieche spielt für Meister PAOK Thessaloniki und gilt als absoluter Wunderknabe. Griechische Medien berichteten bereits von einem Salzburger Angebot in Höhe von 15 Millionen Euro plus Boni. Diese Summe soll allerdings nicht ausreichen. Sprich, schon jetzt klar: Wenn Salzburg Konstantelias haben will, muss der Transferrekord (bisher 13 Mille an Saint-Étienne für Mittelfeldmann Lucas Gourna-Douath) fallen.

Indes gibt es auch neue Abgangsgerüchte. Karim Konate soll bei Champions League-Finalist Dortmund und auch bei der von Adi Hütter trainierten AS Monaco hoch im Kurs stehen. Der Ivorer wurde im abgelaufenen Jahr Torschützenkönig, würde viel Geld bringen. Zuletzt betonte er aber stets, dass er gerne in Salzburg sei.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele