„Keine Panik“

Bärensichtung in Lech am Arlberg

Vorarlberg
22.05.2024 13:37

Wie das Land Vorarlberg am Mittwoch informierte, streifte in der Nacht auf Mittwoch ein Bär durch das Gemeindegebiet von Lech. Eine ganze Reihe von Verhaltensregeln gilt es nun zu beachten. 

In der Nacht auf Mittwoch hat eine Wildkamera im Gemeindegebiet von Lech am Arlberg einen Braunbären aufgezeichnet. Den Spuren nach zu urteilen handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um einen jüngeren männlichen Bären, der vermutlich von Trient über das Lechtal nach Vorarlberg gekommen ist, teilte das Land in einer Aussendung unter Berufung auf den Landeswildökologen Hubert Schatz mit. Es bestehe kein Grund zur Panik.

Aufmerksam bleiben
Ob das Tier Verhaltensauffälligkeiten zeige, lasse sich noch nicht sagen, hieß es. Die Behörden empfehlen im Gebiet Lech aber, besonders aufmerksam zu sein und die markierten Wege nicht zu verlassen sowie Hunde an der Leine zu führen. Landwirte sollen ihre Tiere über Nacht bei geschlossenen Türen im Stall halten, Bienenstöcke sind mit einem Elektrozaun zu sichern. Wer den Bären sieht, soll dies bei der nächsten Polizeidienststelle melden.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Vorarlberg Wetter
16° / 27°
heiter
20° / 31°
heiter
16° / 30°
heiter
18° / 30°
heiter



Kostenlose Spiele