Zahlen zur 3. Staffel

Adeliges Anbandeln in neuen „Bridgerton“-Folgen

Unterhaltung
16.05.2024 14:04

Eine der erfolgreichsten Netflix-Serien geht heute, Donnerstag, in die dritte Staffel: An der Handlung in „Bridgerton“ ändert sich freilich wenig, es geht ums Unter-die-Haube-Kommen ... Wir haben die besten Fun Facts zu den neuen Folgen!

Acht Kinder hat die adelige Witwe Violet Bridgerton, und ihr einziges Bestreben besteht darin, alle unter die Haube zu bringen. Damit ist für alle, die das „Bridgerton“-Fieber noch nicht gepackt hat, auch schon erklärt, worum sich die beliebte Netflix-Serie dreht. Nachdem in den zwei vorherigen Staffeln bereits zwei der acht Kandidaten erfolgreich anbandeln konnten, sind in der neuen Staffel, deren erste vier Folgen ab heute, Donnerstag, verfügbar sind, zwei oder vielleicht sogar drei neue Bridgerton-Sprösslinge dran.

(Bild: Krone KREATIV/Krone KREATIV, stock.adobe.com, Netflix)

Und so arbeitet sich die Serie unterhaltsam und mit einer Prise Humor durch Vollmond-Ball, Vier-Jahreszeiten-Ball, Erfinder-Ball oder sogar Heißluftballonstart, um die opulente Ausstattung bei den Kostümen und beim Szenenbild (siehe Grafik oben) zur Schau zu stellen.

Denn „Bridgerton“ von der erfolgreichen Serienmacherin Shonda Rhimes („Grey’s Anatomy“, „Inventing Anna“) sieht nicht nur teuer aus, sondern ist es auch: 168 Millionen Euro sollen in die ersten drei Staffeln investiert worden sein.

Für Aufregung sorgten bei Serienstart die zahlreichen Sex-Szenen, die man aber ab der zweiten Staffel doch ordentlich reduziert hat. Dennoch bleibt es auch in der dritten Staffel nicht beim scheuen Handerl-Halten zur Teestunde. Und so waren bei den Dreharbeiten ganze vier sogenannte Intimitätskoordinatoren dafür abgestellt, den Schauspielern bei den schlüpfrigen Szenen zur Seite zu stehen und sicherzustellen, dass sich alle wohlfühlen.

Dennoch hat eine „gestreikt“: Ausgerechnet die Hauptdarstellerin Nicola Coughlan (Bild oben) verlangte eine „jugendfreie Variante“, die sie auch ihren erzkatholischen irischen Eltern „gefahrlos“ zeigen kannJ. Gaderer

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele