Am Flughafen

Erwischt! Neuer Trainer in Salzburg gesichtet

Salzburg
15.05.2024 05:30

Fußball-Meister Red Bull Salzburg scheint bei der Suche nach einem neuen Cheftrainer ein echter Coup zu gelingen. Der Niederländer Pepijn Lijnders (41) soll an der Salzach übernehmen. Beide Parteien sind sich grundsätzlich einig, nur noch Details sind zu klären.

Meister Salzburg lässt vor dem großen Bundesliga-Titelfinale am Sonntag mit dem Fernduell gegen Sturm Graz aufhorchen! Die Mozartstädter stehen unmittelbar vor der Verpflichtung eines neuen Cheftrainers.

Dienstagabend, 18 Uhr, Flughafen Salzburg. Ein 1,89 Meter großer Mann – ausgestattet mit Rucksack und Koffer – ist gekommen, um zu bleiben. Es handelt sich um Pepijn Lijnders, der die Reise an die Salzach gemeinsam mit seinem Berater Marc Kosicke unternahm.

Ein eingespieltes Team: Pepijn Lijnders (li.) und Jürgen Klopp. (Bild: Reuters)
Ein eingespieltes Team: Pepijn Lijnders (li.) und Jürgen Klopp.

Freudig in Empfang genommen wurde er von Stephan Reiter. Dem Geschäftsführer der Bullen scheint damit ein echter Coup gelungen zu sein. Wie die „Krone“, die das Trio am Airport erwischte, erfuhr, sind zwar noch letzte Details zu klären, intern ist aber klar: Der 41-Jährige soll das Ruder beim in dieser Saison schwächelnden Serienmeister übernehmen und die Mannschaft ab Sommer wieder in ruhigere Gewässer führen.

Lijnders ist niemand Geringerer als die rechte Hand von Jürgen Klopp und gilt unter Fußball-Insidern als wahrer „Mastermind“. In den vergangenen sechs Jahren arbeitete er beim FC Liverpool an der Seite des Deutschen. Nachdem dieser bekanntgegeben hatte, die „Reds“ zu verlassen, erklärte Lijnders: „Das ist der Moment, in dem ich gehen und selbst als Cheftrainer tätig sein werde.“ Salzburg dürfte die besten Argumente gehabt haben, um den begehrten 41-Jährigen von einem Engagement zu überzeugen.

Titelchance lebt noch
Die Vollzugsmeldung soll in den kommenden Tagen folgen. Sportlich liegt der Fokus aber voll auf dem Duell mit dem LASK am Sonntag. Da braucht es einen Sieg und Schützenhilfe von Austria Klagenfurt im Parallelspiel bei Sturm Graz, um doch noch den elften Meistertitel en suite einfahren zu können.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele