Giancarlo Esposito

„Breaking Bad“-Star plante seine eigene Ermordung

Society International
19.04.2024 13:00

„Breaking Bad“-Star Giancarlo Esposito war kurz davor, seine eigene Ermordung in Auftrag zu geben. Finanzielle Probleme hätten ihn dazu gebracht, erklärte der Schauspieler jetzt. Durch seinen Tod wollte er seine Familie retten.

Hinter Giancarlo Esposito liegen nicht nur gute Zeiten. Der Star, der unter anderem durch seine Rollen in „Breaking Bad“ und „Better Call Saul“ sowie der Netflix-Serie „Kaleidoskop“ bekannt ist, sprach nun in der SiriusXM-Show „Jim und Sam“ über finanzielle Probleme, die ihn in der Vergangenheit geplagt hatten.

Überlegte, eigenen Mord in Auftrag zu geben
Er habe damals sogar in Erwägung gezogen, seine eigene Ermordung in Auftrag zu geben, um die Auszahlung seiner Lebensversicherung für die Familie zu erreichen, schilderte der 65-Jährige.

„Breaking Bad“-Star Giancarlo Esposito sprach in einem Interview darüber, dass finanzielle Probleme ihn dazu brachten, darüber nachzudenken, seinen eigenen Mord in Auftrag zu geben. (Bild: APA/AP Photo/Gary Gerard Hamilton)
„Breaking Bad“-Star Giancarlo Esposito sprach in einem Interview darüber, dass finanzielle Probleme ihn dazu brachten, darüber nachzudenken, seinen eigenen Mord in Auftrag zu geben.

„Wenn ich jemanden dazu bringe, mich umzubringen, Tod durch Unglück, würden sie die Versicherung bekommen“, erklärte Esposito über die grausamen Gedanken, die er sich vor seiner Rolle in „Breaking Bad“ machen musste.

Gedanke an Familie rettete Esposito
Und weiter: „Ich habe vier Kinder. Ich wollte, dass sie ein Leben haben. Es war ein harter Moment damals. Ich dachte buchstäblich an Selbstvernichtung, damit sie überleben konnten. So tief war ich gesunken.“ 

Giancarlo Esposito spielte neben Aaron Paul und Bryan Cranston in „Breaking Bad“ mit. (Bild: Ursula Coyote / Everett Collection / picturedesk.com)
Giancarlo Esposito spielte neben Aaron Paul und Bryan Cranston in „Breaking Bad“ mit.

Gleichzeitig habe ihn der Gedanke an seine Familie schließlich gerettet. „Ich fing an, daran zu denken, dass das nicht machbar ist, weil der Schmerz, den ich ihnen zufügen würde, lebenslang wäre.“

Erfolg mit „Breaking Bad“
Das „Licht am Ende des Tunnels“ sei schließlich die Rolle in „Breaking Bad“ gewesen. In der Hitserie war Esposito als krimineller Geschäftsmann und Drogenboss Gustavo „Gus“ Fring zu sehen. Außerdem spielte er auch in der Spin-off-Serie „Better Call Saul“ mit.

Wenn Sie oder eine Ihnen nahestehende Person von Suizid-Gedanken betroffen sind, wenden Sie sich bitte an die Telefon-Seelsorge unter der Telefonnummer 142. Weitere Krisentelefone und Notrufnummern finden Sie HIER.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele