01.08.2012 15:43 |

Heroin und Pillen

Macaulay Culkin angeblich schwer drogenabhängig

Das Foto von Macaulay Culkin oben ist zwei Jahre alt. Mittlerweile ist der einstige Kinderstar Berichten zufolge nur noch ein Schatten seiner selbst. Völlig abgemagert wurde er gesehen. Freunde enthüllten, dass er schwer drogensüchtig sein soll. Abhängig von Heroin und Schmerzmitteln.

Wie das Portal "Radar" unter Berufung auf einen Bericht des "Enquirer" schreibt, befinde sich der 31-jährige Schauspieler in einer gefährlichen Abwärtsspirale. Er soll sich regelmäßig Heroin spritzen oder das Schmerzmittel Oxycodon nehmen.

Vor etwa 18 Monaten, nachdem seine Beziehung mit Schauspielerin Mila Kunis zerbrochen war, habe Culkin begonnen, immer mehr Drogen zu nehmen. Ein Eingeweihter in die Situation: "Er ist seit eineinhalb Jahren süchtig, und die Drogen seiner Wahl sind entweder Heroin oder Oxycodon. Macaulay umgibt sich auch mit Junkies und windigen Gesellen. Es ist eine echte Tragödie." Der Bekannte des "Kevin - allein zu Haus"-Stars fürchtet um dessen Leben. "Seine engsten Freunde befürchten eine Überdosis, die sein Herz explodieren lässt. Wenn er jetzt nicht Hilfe bekommt und einen Entzug macht, könnte er innerhalb der nächsten sechs Monate tot sein."

Culkin hatte bereits 2004 Probleme mit Drogen. Damals war er bei einer Verkehrskontrolle in Oklahoma City mit 15 Gramm Marihuana und verschreibungspflichtigen Antidepressiva erwischt worden. Nachdem er sich im Jahr darauf vor Gericht schuldig bekannt hatte, wurde er zu einer einjährigen Bewährungsstrafe verurteilt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter