Magistratschef gesucht

Zwei Juristen brillierten beim Hearing im Rathaus

Kärnten
28.02.2024 21:15

Zwölf Stunden dauerte das Hearing der acht Kandidaten im Rennen um einen neuen Magistratsdirektor in Klagenfurt, spätabends wurden von der vierköpfigen Kommission dann Jürgen Dumpelnik und Überraschungsmann Michael Zernig als bestbewertete Anwärter vorgeschlagen. Dritter wurde Karl Klein. Nächste Woche tagt der Stadtsenat, die Bestellung nimmt der Gemeinderat vor.

Zwölf Stunden dauerte am Mittwoch im Rathaus Klagenfurt das Hearing der acht Kandidaten im Rennen um einen neuen Magistrats-Direktor, nach einer Sitzung der Kommission wurde der Favorit spätabends bekannt gegeben: Dem Stadtsenat wird nächste Woche vorgeschlagen, Jürgen Dumpelnik oder Michael Zernig als neuen Magistratsdirektor zu bestellen. Die endgültige Wahl nimmt der Gemeinderat vor. Dumpelnik ist Aufsichtsratsvorsitzender der Klagenfurter Stadtwerke und hatte Polit-Karriere in Graz gemacht, Überraschungsmann Michael Zernig ist Amtsleiter in Ebenthal.

Acht Personen hatten jeweils eine Stunde Zeit, ihre Pläne vorzulegen: Insgesamt fünf Minuten dauerte die Selbstpräsentation, dann wurden von der Kommission Fragen vorbereitet. In den letzten 40 Minuten musste der Jurist erklären, wie er die Rechts- und Wirtschaftslage sieht und wie er sich die Führungsrolle im Rathaus vorstellt.


Bürgermeister ohne Stimmrecht
Der Festsaal war voll: In der vierköpfigen Kommission saßen die Magistrats-Chefs von Graz, Salzburg und Wels sowie der stellvertretende Landesamtsdirektor Markus Matschek. Ohne Stimmrecht waren auch Bürgermeister Christian Scheider und viele weitere Parteienvertreter dabei. Noch im März soll der neue Magistratschef feststehen - ein Duo macht sich große Hoffnungen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele