Großeinsatz in Tirol

150 Florianis bekämpften Vollbrand von Lagerhalle

Tirol
17.02.2024 07:45

Zu einem spektakulären Einsatz mussten zahlreiche Feuerwehren Freitagnacht im Tiroler Bezirk Imst ausrücken! In Ötztal Bahnhof geriet eine Lagerhalle in Vollbrand. Der Schaden dürfte enorm sein. Auch ein Trafo und eine Niederspannungsleitung wurden beschädigt.

Zu einem wahren Großeinsatz entwickelte sich ein Brand auf einem Firmenareal in Ötztal Bahnhof am Freitag gegen 21.35. Dort war aus bislang ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen. „Beim Eintreffen der ersten Feuerwehren stand die ca. 220 m² große Lagerhalle bereits im Vollbrand“, heißt es seitens der Polizei.

Zum Zeitpunkt des Bandes befanden sich mehrere Tonnen Agrarprodukte und ein Anhänger. Neben dem Gebäude wurden auch diese völlig zerstört. Durch das Feuer wurde auch eine Trafostation der Tinetz sowie eine Niederspannungsleitung beschädigt.

Enormer Schaden, 150 Florianis im Einsatz
Der Schaden dürfte sich auf über 100.000 Euro belaufen. Verletzt wurde zum Glück niemand. Im Einsatz standen rund 150 Einsatzkräfte der Feuerwehren Ötztal Bahnhof, Haiming, Haimingerberg, Silz, Roppen, Imst sowie ein Rettungsdienst und Mitarbeiter der Tinetz und die Polizei.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele