„Kein Faschingsspaß“

Klimakleber marschieren mit „SUVs“ durch Innsbruck

Tirol
13.02.2024 08:17

Eher ungewöhnlich demonstrierten die Klimakleber der Letzten Generation in Innsbruck am Dienstag. Aus Holz bastelten sich die Aktivisten Autogestelle. An diese hefteten sie SUV-Kennzeichen. Die Forderungen, die sie stellten, sind altbekannt.

Gestartet haben die Klimakleber gegen 7.30 Uhr. Mit sogenannten „Gehzeugen“, Holzgestellen in der Größe von SUVs und anderen Luxusfahrzeugen, zogen die Teilnehmer langsam von der Pauluskirche über die Dreiheiligenstraße bis zum Landhaus. Schlussendlich blieben sie auf der Willhelm-Greil-Straße stehen und unterbrachen den Verkehr kurzzeitig. Was wie ein Spaß zum Höhepunkt des Faschings aussah, sei todernst.

„Hört auf den Klimarat“
„Das sieht vielleicht aus wie ein Faschingsspaß, aber SUVs und andere unnötige Luxusschlitten nehmen wirklich so viel öffentlichen Platz ein. Platz, der eigentlich allen Menschen gehören sollte“, so Pressesprecherin Marina Hagen-Canaval. Die Klimakleber betonten erneut ihre Forderung an die österreichische Regierung, die Empfehlungen des Klimarats ernst zu nehmen.

„Es ist unerlässlich, dass die Regierung handelt und die Empfehlungen ihrer eigenen Bürger umsetzt. Wenn wir das nicht tun, schlittern wir nicht nur weiter in die Klimakatastrophe, sondern müssen auch Strafzahlungen in der Höhe von neun Milliarden Euro leisten“, meinte eine der Aktivistinnen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele