So, 24. Juni 2018

"Life Ball 2012"

09.05.2012 09:17

Banderas statt Gattin Griffith bei Gala-Konzert

Nicht Hollywoodstar Melanie Griffith, sondern ihr nicht minder berühmter Ehemann Antonio Banderas wird sich beim Red Ribbon Celebration Concert am 18. Mai in Wien die Ehre geben. Die Konzertveranstaltung unter dem Motto "United in Difference" findet am Vorabend des 20. "Life Ball" im Burgtheater statt.

Neben den Wiener Philharmonikern, Opernstars wie Michael Schade, Mojca Erdmann, Bernarda Fink und Florian Boesch sowie den Jazz- und Soulgrößen Al Jarreau und Randy Crawford wäre Melanie Griffith einer der Stargäste gewesen. Der Grund für ihre kurzfristige Absage liegt laut "Life Ball"-Team bei ihrer Arbeitsbelastung: Melanie Griffith werde "bereits in Kürze mit Proben zu einem neuen Stück beginnen, was sich leider nicht mit ihrer Teilnahme am Konzert vereinen lässt".

Die Actrice habe ihr Bedauern ausgedrückt. "Ich hoffe, ich bekomme in den nächsten Jahren wieder eine Einladung", habe sie geschrieben. Und umgehend für einen Stellvertreter gesorgt: ihren Mann Antonio Banderas. Der Schauspieler wird beim Konzert dabei sein und zwischen den musikalischen Beiträgen eine kurze Lesung halten. "Life Ball"-Organisator Gery Keszler freut sich: "Wir hätten Melanie sehr gerne in Wien begrüßt und hoffen, wir können das eines Tages nachholen. Es ist uns aber eine ebenso große Ehre, ihren Mann Antonio beim Konzert dabei zu haben. Es zeigt, dass beiden der Kampf gegen HIV/Aids wichtig ist."

Banderas ist bei Weitem nicht der einzige Schauspielstar, der sich am 18. Mai in den Dienst der guten Sache stellt: Neben Gert Voss und Sunnyi Melles wird auch Maximilian Schell dabei sein. Mit dem Reinerlös der Veranstaltung wird eine "Life Ball"-Sonderspendenkampagne zugunsten der Clinton Health Access Initiative (CHAI) unterstützt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.