„The Masked Singer“

Nach Mega-Panne war für den Kiwi diesmal Schluss

Society International
10.12.2023 11:12

Uwe Ochsenknecht ist bei „The Masked Singer“ ausgeschieden. Als plüschiger Kiwi-Vogel verkleidet erhielt er am Samstagabend zu wenige Zuschauerstimmen und musste seine Maske deshalb abnehmen. Enttarnt wurde er aber schon viel früher ...

„Es hat Riesenspaß gemacht, die Figur zu verkörpern. Das kann ich, glaub‘ ich, auch ein bisschen besser als singen“, sagte der 67-Jährige am Ende der Sendung.

Mega-Masken-Panne
In der vierten Liveshow hatte er den Song „Rebel Yell“ von Billy Idol auf die Bühne gebracht. Zusammen mit dem schwarzen Mustang sang er außerdem „All Summer Long“ von Kid Rock im Duett.

Wegen eines Versehens war die offizielle Enttarnung allerdings nicht der erste Moment, in dem die Zuschauer in dieser Staffel einen Blick auf Ochsenknecht erhaschen konnten. Bereits vor zwei Wochen war der Schauspieler kurz zu sehen gewesen, als die Vogelmaske bei seinem Auftritt verrutschte.

Kiwi durfte weitersingen
ProSieben hatte danach entschieden, den Kiwi nicht aus dem Rennen zu nehmen. Allerdings entfernte der Sender die Passage aus der Folge, die nachträglich auf der Streamingplattform Joyn abrufbar war. Zu seinen folgenden Auftritten erschien der Kiwi dann mit überdimensionalen Sicherheitsnadeln, die an dem Kostüm angebracht waren.

In der Show singen Prominente in aufwendigen Kostümen. Jede Figur hat dabei auch eine eigene, kleine Hintergrundgeschichte. Die Promis werden enttarnt, sobald sie nicht genügend Stimmen bekommen oder ganz am Ende gewinnen.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele