„Wir sind verdammt“

James Blunt verzweifelt: Wäre „lieber eine Ameise“

Society International
29.11.2023 17:00

James Blunt (49) möchte wohl in seinem nächsten Leben lieber als Ameise zur Welt kommen. Die Menschheit sei seiner Ansicht nach „verdammt“ und nur auf eigene Interessen aus.

„Wir denken nur an unsere eigenen Interessen und an niemanden sonst. Wir sind verdammt“, sagte James Blunt.

Der britische Musiker verzweifelt nach eigener Aussage immer öfter an der Menschheit.

James Blunt will „als Ameise zur Welt“ kommen
„Ich hoffe, in meinem nächsten Leben komme ich als Ameise zur Welt. Die arbeiten zumindest als Team zusammen und passen aufeinander auf.“

Die Menschen würden das nicht hinbekommen, findet Blunt. „Das sehen wir in sozialen Medien oder daran, dass wir uns gegenseitig umbringen im Namen desselben Gottes.“

Der Popstar veröffentlichte kürzlich sein siebentes Album „Who We Used To Be“. In seinem Buch „Loosely Based On A Made-Up Story“ erzählt der Brite Anekdoten, die er nach eigenen Angaben ausgeschmückt und teilweise erfunden habe.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele