Landesliga-Rückblick

Zwei Höhenflüge und ein Absturz

Niederösterreich
28.11.2023 10:41

Die „Krone“-Redakteure Chris Thor und Stefan Burgstaller blicken auf den Herbst in der Fußball-Landesliga zurück. Aufsteiger Korneuburg und Schrems sorgten für Furore - während ein Titelaspirant auf ganzer Linie enttäuschte...

Mehrmals, ja fast wöchentlich wechselten in der NÖ-Landesliga die Tabellenführer. Ehe sich Aufsteiger Korneuburg die Winterkrone aufsetzte, und sich Verfolger Schrems in Lauerstellung brachte. Beim Leader schaffte es ein Mann, viele Ostliga-erfahrene Kicker zu einer Einheit zu formen...

Trainer der Hinrunde: Und zwar Gerald Schalkhammer, dessen Korneuburger auch im Frühjahr ausgezeichnete Karten im Titelrennen haben. „Weil wir über einen bärenstarken Kader verfügen, von der Bank nachlegen können“, weiß der Coach. Respekt gebührt auch Schrems-Trainer Andreas Gutlederer, der aus seinem Material das Maximum rausholte. Obwohl aufgrund der Entfernung von Wien nicht immer alle Kicker mit dem Team trainierten. Der ASV ist zudem die Heimmacht der Liga, in der Elk-Arena ungeschlagen.

Bester Spieler: Stürmer Josef Pross (kam von den Young Violets) beendete im Sommer die Profi-Laufbahn, fokussierte sich auf seine Ausbildung – und auf Gloggnitz, für das er nach Belieben traf, mit 14 Toren die Schützenliste anführt.

Landesliga-Absturz: Kottingbrunn, als Favorit gestartet, enttäuschte auf ganzer Linie. Der Absturz war hausgemacht. Nach der überraschenden Entlassung von Zeljko Ristic wurde man unter Nachfolger Markus Rühmkorf durchgereicht, landete auf Platz 15.

Trainer-Friedhof: Kottingbrunn war nicht der einzige Klub mit einem Wechsel an der Seitenlinie – passierte auch in Gloggnitz, Waidhofen, Haitzendorf, Ortmann, Scheiblingkirchen und zuletzt in Wr. Neustadt.

Tabelle: 1. Korneuburg (33), 2. Schrems (32), 3. Gloggnitz (29), 4. Ortmann (27), 5. Kilb (26), 6. Zwettl (25), 7. Wr. Neustadt (23), 8. Retz (23), 9. St. Peter/Au (22), 10. Rohrbach (18), 11. SKN Juniors (17), 12. Langenrohr (17), 13. Scheiblingkirchen (13), 14. Haitzendorf (13), 15. Kottingbrunn (11), 16. Waidhofen (6/alle 15).

Torschützen: 14 Tore: Pross (Gloggnitz), 12 Tore: Gallei (Ortmann). 11 Tore: Jurdik (Schrems), 10 Tore: Szotkowski (Zwettl), Grabovac (Korneuburg), 8 Tore: Aue (Langenrohr), Eggenfellner (Haitzendorf), 7 Tore: Tvrdy, Sax (beide Wr. Neustadt), Haider (Schrems).

„Krone“-Team der Hinrunde (3-4-3): Stöckl (Korneuburg); Kovacevic (Korneuburg), Schmutzer (Ortmann), Ognyanov (Schrems); Sax (Wr. Neustadt), Hautzinger (Korneuburg), Ofner (Gloggnitz), Haider (Schrems); Jurdik (Schrems), Pross (Gloggnitz), Gallei (Ortmann).

Stefan Burgstaller
Stefan Burgstaller
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele