Mo, 25. Juni 2018

Smaragdschliff-Form

21.03.2012 11:08

Astronomen finden fast rechteckige Galaxie

Ein internationales Astronomen-Team hat jetzt eine Galaxie entdeckt, die in ihrer Form an einen achtkantig geschliffenen Edelstein erinnert. Gefunden haben sie die fast rechteckige Galaxie, die rund 70 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt im Sternbild Eridanus inmitten einer Ansammlung von etwa 250 Galaxien liegt, mithilfe der Subaru- und Keck-Teleskope des Mauna-Kea-Observatoriums auf Hawaii.

"Im Universum um uns herum existieren die meisten Galaxien in einer von drei Varianten: kugelige, scheibenförmige oder total unregelmäßig geformt", sagte Professor Alister Graham von der Swinburne University of Technology in Australien. Die jetzt entdeckte und "LEDA 074886" getaufte Galaxie, die die Forscher aufgrund ihrer Form auch als "Smaragdschliff-Galaxie" bezeichnen, sei deshalb ein sehr ungewöhnliches Objekt. "Eigentlich sollte es das gar nicht geben", so Graham, "zumindest erwartet man es nicht."

Laut Angaben der Forscher ist es unwahrscheinlich, dass die Galaxie tatsächlich rechteckig geformt ist. Sie vermuten vielmehr, dass die recht ungewöhnliche Form das Resultat der Verschmelzung von zwei scheibenförmigen Galaxien ist, die nun derart übereinander liegen, sodass sie – von der Seite betrachtet – quasi rechteckig erscheinen.

Kleine rotierende Scheibe im Zentrum
Graham und seine Kollegen, darunter auch Forscher aus Heidelberg und Zürich, nutzten Aufnahmen der Subaru- und Keck-Teleskope (Bild 3) auf Hawaii, um LEDA 074886 genauer unter die Lupe zu nehmen. Dabei entdeckten sie neben dem verblüffenden Rechteckprofil auch eine kleine rotierende innere Scheibe mit jungen Sternen, deren äußere Ränder sich mit einer Geschwindigkeit von 100.000 Kilometern pro Stunde bewegen.

Mit ein Grund, dass die Forscher Galaxie LEDA 074886 erst jetzt entdeckt haben, ist ihre Größe. Sie hat nur eine Masse von etwa zehn Milliarden Sonnen und ist damit im Vergleich mit unserer Milchstraße, deren Masse rund 1.000 Mal größer ist, eine echte Zwerggalaxie.

"Interessanterweise könnten wir uns in rund drei Milliarden Jahren selbst in einer kantig ausehenden Galaxie wiederfinden", so Graham, "dann nämlich, wenn unsere eigene scheibenförmige Galaxie mit der scheibenförmigen Andromeda-Galaxie kollidiert – immer vorausgesetzt, die Berechnungen stimmen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.