Vier Stunden Wartezeit

Aserbaidschan ließ Rangnick nicht einreisen!

Fußball International
15.10.2023 01:45

Österreichs Fußball-Teamchef Ralf Rangnick hat am Sonntagabend bei der Reise zum EM-Quali-Spiel in Aserbaidschan eine Geduldsprobe erlebt! Wegen eines Problems mit dem Visum mussten der Deutsche und sein Landsmann, Co-Trainer Peter Perchtold, beinahe vier Stunden am Flughafen in Baku verweilen. Erst um ca. 1.30 Uhr Ortszeit durften sie ins Land am Kaspischen Meer einreisen. 

Laut ÖFB-Angaben waren die Visa-Probleme zu diesem Zeitpunkt gelöst. Davor sei auch der Fußball-Verband von Aserbaidschan eingeschaltet worden und habe unterstützend eingegriffen.

Grund für die Probleme noch unklar
Woran es letztlich gehapert hatte, ist noch unklar - immerhin hatten alle anderen Mitglieder des ÖFB-Trosses keine Probleme bei der Einreise.

Nicht einmal der erst am Sonntag nachträglich in den Teamkader einberufene und im Eilverfahren mit einem Visum ausgestattete Guido Burgstaller …

Deutsche Staatsbürgerschaft ein Problem?
Auch an der deutschen Staatsbürgerschaft per se dürfte es nicht gelegen haben, denn zwei weitere Assistenz-Trainer und Landsleute von Rangnick kamen ebenfalls ohne mehrstündige Wartezeit durch die Kontrollen.

Die Österreicher bestreiten am Montagabend (18 Uhr) im Tofiq-Bahramov-Stadion in Baku ihr vorletztes Spiel der EM-Qualifikation. Mit einem Sieg wäre das Rangnick-Team für die EM 2024 in Deutschland qualifiziert.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele