So, 19. August 2018

Vier Tote

04.03.2012 11:49

Verschmähte Liebe führte zu Amoklauf in Italien

In der lombardischen Stadt Brescia ist es in der Nacht auf Sonntag zu einem Amoklauf gekommen. Ein 34-jähriger Italiener erschoss vier Menschen, darunter seine Ex-Frau. Der Mann hatte die Trennung von der Frau, mit der er drei kleine Töchter hatte, vor zwei Jahren nicht verkraftet, berichteten italienische Medien.

Der aus dem apulischen Modugno stammende Lkw-Fahrer lauerte seiner Ex-Frau und ihrem neuem Partner auf und eröffnete das Feuer. Danach ging er auch noch in die Wohnung der Frau, wo die drei gemeinsamen Kinder im Alter von zehn, sieben und fünf Jahren schliefen.

Auch die 20-jährige Tochter seiner Ex-Frau, aus einer anderen Beziehung, und ein Freund des Mädchens waren anwesend. Während der Lkw-Fahrer die eigenen Kinder unversehrt ließ, erschoss er die 20-Jährige und ihren Bekannten. Anschließend ergriff er die Flucht.

Weit kam der Amokläufer nicht, er wurde von einem Polizisten aufgehalten, der die Schüsse zufällig gehört hatte. Nach einer kurzen Auseinandersetzung konnte der Beamte den Täter überwältigen. Mit der Festnahme wurde auch sein Plan durchkreuzt, sich selbst das Leben zu nehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.