03.10.2023 10:00

„Wald“-Premiere

„Haben uns umarmt, geweint und dann Szene gedreht“

Am Film Festival in Toronto feierte Elisabeth Scharangs starbesetztes Drama „Wald“ erstmals Premiere. Darin verarbeitet sie den Terroranschlag, der sich im November 2020 in Wien zugetragen hat und den sie damals aus nächster Nähe miterleben musste.

Inspiriert hat sich die Filmemacherin von Doris Knechts gleichnamigem Roman. Anfangs sollte die Geschichte allerdings in eine ganz andere Richtung gehen, dann kam der Anschlag und sie warf alles um. In „Wald“ geht’s um Traumabewältigung, Selbstfindung und Freundschaft. „Es war für mich eine Art Abschluss“, verrät Scharang im krone.tv-Interview mit Annie Müller Martínez bei der offiziellen Österreich-Premiere im Wiener Gartenbaukino.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kostenlose Spiele