Heute bei Hermagoras

Die bewegende Geschichte der Familie Georg Lexer

Kärnten
20.09.2023 16:00

Gemeinsam mit Katharina Springer hat der bekannte Mediziner Georg Lexer die bewegende Geschichte seiner Familie zu Papier gebracht. Das Buch wird heute um 18 Uhr im Festsaal des Hermagoras-Hauses in Klagenfurt präsentiert.

Als der bekannte Mediziner und Slow-Food-Boschafter Georg Lexer 2019 einen Autoabsturz wie durch ein Wunder überlebt hatte, wir haben berichtet, wurde ihm bewusst, dass er die bewegende Geschichte seines Großvaters und Vaters fast nicht mehr hätte erzählen können. Deshalb begab er sich auf die Suche nach jemandem, der das fast 40 Jahre alte Manuskript mit den Memoiren seines Vaters so umschreiben kann, dass es fesselnd und spannend als Roman umgesetzt wird. Diese Person fand er mit Autorin Katharina Springer, die für ihre historischen und biografischen Bücher bekannt ist.

Katharina Springer hat die Geschichte in einen spannenden Roman umgewandelt. (Bild: martinrauchenwald.com)
Katharina Springer hat die Geschichte in einen spannenden Roman umgewandelt.

Familie beinahe ausgelöscht
Denn die Familie Lexer wurde in den Jahren 1938 bis 1945 beinahe ausgelöscht - nur aufgrund ihrer religiösen Überzeugung. Der Großvater erlebte eine harte Kindheit im Lesachtal, kämpfte im Ersten Weltkrieg und im Abwehrkampf und wurde später als Gendarm und gläubiger Christ im KZ ermordet. Seine Söhne Georg (der Vater von Georg Lexer) und Wuni gingen in den katholischen Widerstand und entkamen nur knapp demselben Schicksal.

Das Buch ist ab heute im Handel bei Hermagoras erhältlich. (Bild: Mohorjeva Hermagoras)
Das Buch ist ab heute im Handel bei Hermagoras erhältlich.
Georg Lexer lebt mit seiner Frau Andrea am wunderschönen Peintnerhof im Lesachtal. (Bild: Hronek Eveline)
Georg Lexer lebt mit seiner Frau Andrea am wunderschönen Peintnerhof im Lesachtal.

Die Mutter wurde als Mitwisserin inhaftiert und starb schließlich schwer gezeichnet. Der Roman, der heute um 18 Uhr im Festsaal des Hermagoras-Hauses in Klagenfurt präsentiert wird, liest sich wie eine Familiensaga und alle drei Protagonisten hießen Georg Lexer.

„Der Buchtitel “Innegen´ bedeutet ins Innerste aufnehmen, andächtig machen, erinnern und belehren. Es stammt aus dem Mittelhochdeutschen Wörterbuch von Matthais von Lexer, einem entfernten Verwandten“, erklärt Lexer. Dieses Wort wird im Lesachtal noch heute verwendet.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele