Nach Kuss-Skandal:

Ermittlungsverfahren läuft! Rubiales droht Haft

Fußball International
11.09.2023 18:42

Nun könnte der Kuss-Skandal für Luis Rubiales auch strafrechtliche Folgen haben! Grund: Die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wurde am Montag vom Staatsgerichtshof in Madrid genehmigt. 

Nach dem Kuss-Eklat bei der Fußball-WM der Frauen in Australien und Neuseeland ist der unter massivem Druck stehende spanische Verbandschef Luis Rubiales von seinem Amt zurückgetreten. Doch die FIFIA ermittelt trotzdem - und nach der Anzeige von Jennifer Hermoso wurde nun auch die Justiz aktiv. 

(Bild: Europa Press via AP)

Ein spanischer Staatsanwalt hatte vergangene Woche beim Obersten Gerichtshof eine Klage gegen Rubiales wegen sexueller Nötigung eingereicht. Die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wurde nun vom Staatsgerichtshof in Madrid genehmigt. Es geht um sexuelle Aggression und Nötigung gegen Hermoso, wie das Gericht am Montag mitteilte.

Haftstrafe droht
Nach Schätzungen von Experten könnte der 46-jährige Rubiales zu einer Haftstrafe zwischen einem und vier Jahren verurteilt werden, wenn er tatsächlich auf die Anklagebank kommen und im Prozess schuldig gesprochen werden sollte.

Rubiales bleibt nun auch nach seinem Rücktritt von allen fußballbezogenen Aktivitäten ausgeschlossen. Die FIFA hat ein Disziplinarverfahren eingeleitet und dürfte dieses auch fortführen. Möglich ist eine mehrjährige Sperre, die eine Rückkehr von Rubiales in eine andere Position verhindern würde. Er saß seit 2018 auch als UEFA-Vizepräsident im Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele