Waffe war „Soft Gun“

17-Jährige hielten drohend Pistole aus Auto

Salzburg
05.09.2023 09:30

Einen Riesenschreck bekam ein Jugendlicher (15) am Montagabend. Anfangs unbekannte Täter hatten eine täuschend echt aussehende Pistole aus einem Auto heraus auf ihn gerichtet. Der 15-Jährige alarmierte die Polizei. Wie sich herausstellte, war es die Tat zweier 17-Jährigen. 

Der Vorfall hatte sich laut Polizei am Montagabend auf einem Parkplatz in Puch-Urstein ereignet. Nachdem Pistolen-Vorfall rief der 15-Jährige die Polizei, informierte die Beamten über das Kennzeichen und beschrieb das Kennzeichen. Nach kurzer Fahndung konnten Beamte den Pkw bei der Kontrollstelle Kuchl auf der A10 anhalten. Zwei 17-jährige Tennengauer saßen im Wagen. Bei der folgenden Fahrzeugdurchsuchung entdeckten Beamte die mutmaßliche Tatwaffe, eine sogenannte „Soft Gun“ mit denen Plastikkugeln verschossen werden. 

Die Beamten sprachen sofort ein Waffenverbot gegen einen der beiden 17-Jährigen aus. Zudem werden beide wegen gefährlicher Drohung bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. 

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele