04.09.2023 06:55

Nun bei neuen Klubs

Neymar: Messi und ich sind „durch Hölle gegangen“

Nach den Worten des brasilianischen Fußballstars Neymar haben er und sein ehemaliger Mitspieler Lionel Messi zusammen bei Paris Saint-Germain „die Hölle“ erlebt. Auf Messis Gewinn der Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr mit Argentinien angesprochen, sagte der 31-Jährige in einem am Sonntag veröffentlichten Interview des brasilianischen Portals „Globoesporte“, er freue sich für den amtierenden Weltfußballer des Jahres und sei zugleich traurig.

„Er ist mit der argentinischen Nationalmannschaft in den Himmel gekommen, hat in den letzten Jahren alles gewonnen. Und mit Paris ist er durch die Hölle gegangen“, sagte Neymar. „Wir sind durch die Hölle gegangen, er und ich.“ Ins Detail ging Neymar nicht, er sagte aber, Messi sei in Paris auf ungerechte Weise kritisiert worden und habe die Art und Weise seines Abgangs dort aus fußballerischer Sicht nicht verdient.

Bis zu Messis Wechsel in die USA zu Inter Miami in diesem Sommer spielten er und Neymar beim französischen Serienmeister PSG zwei Saisons zusammen. Bereits von 2013 bis 2017 waren die beiden südamerikanischen Offensivstars Teamkollegen gewesen, damals noch in Spanien beim FC Barcelona. Messi sagte kürzlich in einer Pressekonferenz, er habe Barcelona nicht verlassen wollen und bei PSG eine schwere Zeit gehabt. Neymar wechselte vor wenigen Wochen für rund 90 Millionen Euro zu Al-Hilal nach Saudi-Arabien.

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele