12.01.2012 08:36 |

Zu wenig Personal

Kinderintensiv in Innsbrucker Klinik "oft überbelegt"

"Die Kinderintensivstation der Uniklinik ist oft überbelegt und es herrscht akuter Pflegepersonalmangel", ist Gabriele Fischer vom Elternverein der Tiroler Kinderklinik in Innsbruck entsetzt. Als Beweis legt sie einen Brief von vier Ärzten an die Direktion vor. Die Tilak bestätigt dies zum Teil und beruft sich auf den bundesweiten Pflegepersonalmangel.

"Untätigkeit hat Namen – Tilak und Tilg", greift Elternsprecherin Fischer Klinikbetreiber Tilak und Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg an. Zum Beweis legte sie ein Schreiben vor: Sieben kleine Patienten mussten auf sechs Intensivbetten Ende Dezember betreut werden, weitere Aufnahmen waren unmöglich, Eingriffe mussten verschoben, Patienten an andere Kliniken verwiesen werden – und aufgrund von Pflegepersonalmangel musste von acht auf sechs Betten gekürzt werden, hieß es darin. "Ein Hilferuf, aber geändert hat sich nichts", interpretierte Fischer.

Die Tilak bestätigt die Angaben aus dem Schriftverkehr. "Die Betten wurden aufgrund offener Stellen im Pflegebereich geschlossen", gibt Sprecher Johannes Schwamberger zu, verweist aber auf den Mangel an Kräften in ganz Österreich.

Mehr Sonderausbildungen im Laufen
Das Problem besteht nicht erst seit Dezember und war bekannt. Der Landtag beschloss bereits im November einstimmig eine Personalaufstockung an der Klinik. Wie das AZW bestätigt, wurden schon davor verstärkt Ausbildungsplätze beantragt: Mehr PflegerInnen im Allgemeinen, mehr Sonderausbildungen für "Intensiv" und "Kinder" werden derzeit durchgeführt. Doch die ersten 18 stehen erst ab September zur Verfügung. Die Antwort, wie man bis dahin reagieren will, bleiben Tilak und Tilg auf "Krone"-Nachfrage noch schuldig.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol Wetter
3° / 8°
starker Regen
1° / 4°
starker Regen
2° / 7°
starker Regen
1° / 4°
starker Regen
1° / 6°
starker Regen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen