26.06.2023 16:41
Bezahlte Anzeige

ÖGK-Chefarzt im Talk

Ist Bluthochdruck eine unterschätzte Krankheit?

Mit jedem Herzschlag wird Blut durch unseren Körper gepumpt. Dabei entsteht Druck im Inneren der Blutgefäße. Dieser Vorgang wird Blutdruck genannt. Ein schwankender Blutdruck kann zu Erkrankungen führen. Ein zu hoher kann für viele Menschen sogar ein erhebliches Gesundheitsrisiko bedeuten. Ist Bluthochdruck eine unterschätzte Krankheit? Was hilft bei zu hohen oder auch zu niedrigen Werten? Welche Therapiemöglichkeiten gibt es, und ist es wirklich essenziell, dass bereits junge Menschen ihre Werte kennen? Darüber hat krone.tv-Moderatorin Raphaela Scharf mit dem Chefarzt der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK), Dr. Andreas Krauter, in der aktuellen Ausgabe des Gesundheitsmagazins gesprochen.

krone.tv-Moderatorin Raphaela Scharf im Gespräch mit dem Chefarzt der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK), Dr. Andreas Krauter. (Bild: krone.tv)
krone.tv-Moderatorin Raphaela Scharf im Gespräch mit dem Chefarzt der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK), Dr. Andreas Krauter.

Was sagt der Blutdruck denn in unserem Körper aus? Was tut sich denn da überhaupt? „Es geht eigentlich um die Durchblutung der Organe, der Muskulatur und des ganzen Systems Körper. Und da ist es wichtig, dass ein moderater Blutdruck die Perfusion, also die Durchblutung der verschiedenen Organe sicherstellt, sei es die Niere, sei es das Herz, sei es das Gehirn, weil alles das hätte Auswirkungen“, macht Dr. Krauter im Talk die große Bedeutung des Blutdrucks für unsere Gesundheit deutlich.

Ziel-Blutdruck 120 zu 80
Der Normalbereich beim Blutdruck? „120 zu 80 ist so ein Ziel-Blutdruck, den wir gerne bei unseren Patientinnen und Patienten hätten, oder bei der Bevölkerung. Natürlich, wenn jemand älter geworden ist, kann dieser Wert auch einmal 130 zu 80 oder in dieser Richtung sein, oder wenn jemand jünger ist, auch 110 zu 70“, erklärt der ÖGK-Chefarzt.

Der Chefarzt der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK), Dr. Andreas Krauter. (Bild: krone.tv)
Der Chefarzt der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK), Dr. Andreas Krauter.

Es gehe aber nicht nur um diesen „physikalisch erfassten Wert“, wie Dr. Krauter ergänzt. Es gehe auch darum, wie sich jemand dabei fühlt. Relevant ist zudem, ob es schon Organschädigungen gibt, die einen bestimmten Durchblutungsdruck bedürfen, damit das Organ noch weiterhin gut funktioniert.

Zu hoher und zu niedriger Blutdruck: Was tun?
Bei welchem Wert man von einem hohen und niedrigen Blutdruck spricht, wie man sich dabei fühlt und welche Therapiemöglichkeiten es gibt, darüber spricht Experte Dr. Krauter im Talk mit Raphaela Scharf ebenso wie darüber, dass vor allem häufiger junge Frauen unter einem niedrigen Blutdruck leiden.

(Bild: krone.tv)
Zitat Icon

„Jeden Tag eine halbe Stunde Bewegung machen, ist sicherlich eine Grundlage für ein gesundes Leben.“

ÖGK-Chefarzt Dr. Andreas Krauter

Ein gesunder Lebensstil sei bei hohem und auch niedrigem Blutdruck für den ÖGK-Chefarzt stets ein entscheidender Faktor, wie er im Gespräch betont. Seine Empfehlung: Immer auch die Familiengeschichte berücksichtigen. Was den gesunden Lebensstil betrifft, der auch den Blutdruck maßgeblich beeinflussen kann, zählt Dr. Krauter abschließend folgende Themen auf:

  • Körpergewicht normal halten
  • Tägliche Bewegung
  • Nichts Verrücktes bei der Ernährung, also nicht übertreiben
  • Zurückhaltend sein auch beim Alkohol trinken und rauchen
  • Ausreichend Schlaf
 Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele