Grausam

Rehkitzdrama schockt Tierschützer

Burgenland
17.06.2023 11:00

Heftige Reaktionen löste die tödliche Hammerattacke eines Bauern auf verletztes Wild aus. Er hat gegen das Gesetz verstoßen.

Zu der Tragödie war es Dienstag gegen Mittag auf einer Wiese im Bezirk Jennersdorf gekommen. Wie berichtet, dürfte ein Landwirt beim Mähen zwei Rehkitze im hohen Gras übersehen haben. Die zwei Wochen alten Jungen erlitten schwere Verletzungen. Daraufhin griff der Bauer zu einem Zimmererhammer und schlug solange auf die Rehkitze ein, bis ihre Schmerzenslaute nicht mehr zu hören waren. Entsetzt reagierten Zeugen auf die „brutalen Szenen“.

Symbolbild Rehkitz (Bild: Schulter Christian)
Symbolbild Rehkitz

Staatsanwaltschaft prüft Fall
Nach einer Anzeige bei der Polizei ist die Staatsanwaltschaft am Wort. Strafrechtliche Relevanz könnte laut Rechtsanwälten eher der Vorwurf der Tierquälerei haben, der im Fall eines Verfahrens Schadenswiedergutmachung mit sich bringen dürfte. Fest steht, der Landwirt hat sich nicht an die gesetzlichen Vorgaben gehalten. „Die Meldepflicht wurde missachtet. Im Fall der verletzten Rehkitze hätte der Bauer den Jagdausübungsberechtigten über die Sachlage in Kenntnis setzen müssen, statt auf eigene Faust einzugreifen“, heißt es. Im Revier hat stets der Jagdausübungsberechtigte die Aufgabe, über die Regulierung der Tierbestände und die Abschussplanung zu wachen. „Im Burgenland werden Jäger von Bauern – falls überhaupt – spätabends informiert, dass am nächsten Morgen beabsichtigt wird zu mähen. Mit dem Hinweis, die Jägerschaft solle schnell etwas zum Schutz der Kitze zu unternehmen“, berichtet ein Waidmann. Als Vorbild wird Deutschland genannt. Dort sind Landwirte streng verpflichtet, das Wild zu vergraulen, bevor gemäht wird. „Wer das unterlässt und Tiere tötet, hat mit empfindlichen Strafen zu rechnen.“

Christian Schulter
Christian Schulter
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Burgenland Wetter
12° / 23°
einzelne Regenschauer
12° / 23°
einzelne Regenschauer
11° / 23°
einzelne Regenschauer
13° / 23°
einzelne Regenschauer
11° / 22°
einzelne Regenschauer



Kostenlose Spiele