Blinder Passagier

Katzenbaby fuhr 400 Kilometer im Motorraum mit

Salzburg
16.06.2023 09:15

Von einer langen Reise erholt sich derzeit ein nur wenige Monate alter Kater am Tierschutzhof der Pfotenhilfe. Der Vierbeiner hatte sich in Ungarn in den Motorraum eines Salzburger Autos verirrt.

Am Sonntag fuhr ein Seekirchner mit seinem Auto vom Kurzurlaub im ungarischen Csömödér nach Hause. Dort angekommen hörte er ein klägliches Miauen aus dem Motorraum seines Fahrzeugs. Rasch war klar: Unter der Motorhaube kauerte ein Katzenbaby, das sich anscheinend die gesamte Fahrt von über fünf Stunden dort versteckte. Der Mann brachte den blinden Passagier am nächsten Tag zum Tierschutz Pfotenhilfe in der Grenzregion Salzburg zu Oberösterreich. 

Katze muss in Quarantäne
Dort identifizierte man das Tier als nur wenige Monate alten Kater. Bis auf einen Ohrmilbenbefall war das Tier unverletzt. Der kleine Kater muss jetzt 30 Tage in Quarantäne und kann dann - nach Freigabe durch den Tierarzt - vermittelt werden.

Zitat Icon

Dass der tapfere Bub diese lange Reise im Motorraum unbeschadet überstanden hat, ist ein wirklich erstaunlicher Glücksfall.

Pfotenhilfe-Chefin Johanna Stadler

„Hätte tödlich enden können“
Pfotenhilfe-Chefin Johanna Stadler sagt: „Dass der tapfere Bub diese lange Reise im Motorraum unbeschadet überstanden hat, ist ein wirklich erstaunlicher Glücksfall.“ Und: „Dieses gefährliche Experiment hätte auch mit schweren Verbrennungen oder gar tödlich enden können. Allerdings hören wir nicht zum ersten Mal von Fällen, in denen Katzen im Motorraum zu blinden Passagieren werden. Distanzen von mehreren Hundert Kilometern sind aber eher die Ausnahme.“

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele