„Alles in Ordnung“

Angebot abgelehnt: Darf Arnautovic nicht wechseln?

Fußball International
15.06.2023 10:32

Der italienische Fußball-Erstligist FC Bologna ist laut Medienberichten fest entschlossen, ÖFB-Stürmer Marko Arnautovic nicht gehen zu lassen. Klubboss Joe Saputo und das Bologna-Management hätten beschlossen, dass Arnautovic ein unverzichtbarer Spieler sei. So soll ein Angebot von AC Milan für den 34-Jährigen abgelehnt worden sein, berichtete die Sporttageszeitung Gazzetta dello Sport am Donnerstag. Arnautovics Vertrag bei Bologna läuft noch zwei Jahre.

Sportgazetten hatten zuletzt über tiefe Differenzen zwischen Arnautovic und seinem Coach Thiago Motta berichtet. Die Zeit des Wieners bei Bologna galt als beendet. Bolognas Klubboss Saputo sieht jedoch die Lage anders und machte Druck für Arnautovics Verbleib.

(Bild: APA/EXPA/REINHARD EISENBAUER)

„Mit Bologna ist alles in Ordnung, mein Vertrag läuft noch zwei Jahre, danach werden wir sehen. Auch in der Beziehung zum Coach ist alles ok“, wurde Arnautovic von der Gazzetta zitiert. Der Angreifer war im Sommer 2021 aus China nach Italien übersiedelt.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele