10.06.2023 12:00

Ukraines Botschafter:

„Friedensgipfel in Wien ist russische Propaganda“

Der ukrainische Botschafter in Österreich, Vasyl Khymynets, übt im krone.tv-Interview scharfe Kritik an am Wochenende stattfindenden „Wiener Friedensgipfel“. Aufgrund der Inhalte glaubt er an Einflussnahme aus Russland.

Für ihn sei die Konferenz „eindeutig im Einklang mit russischer Propaganda“, so der Botschafter. Die „Friedens-Pseudo-Aktivisten“ würden lediglich „Russlands Verbrechen und diesen Krieg“ rechtfertigen. Die Organisatoren der Konferenz würden nämlich nicht „den vollen Abzug aller russischen Truppen fordern“, was für Frieden laut Khymynets notwendig wäre.

(Bild: krone.tv)

ÖGB lud „Friedensgipfel“ nach Kritik wieder aus
Schon im Vorfeld des „Friedensgipfels“ gab es Kritik. Die Veranstaltung hätte in den Räumlichkeiten des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) stattfinden sollen. Weil aber Kritik an den Inhalten und auch den Gästen der Konferenz laut wurde, hatte der ÖGB aber kurzerhand die Zurverfügungstellung der Räumlichkeiten zurückgezogen. Die Veranstaltung findet nun am Wochenende in Wien-Penzing statt.

Das ganze Interview mit dem ukrainischen Botschafter sehen Sie oben!

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele