Rief selbst Hilfe

Mann in Sillschlucht verirrt: Suchaktion in Tirol

Tirol
03.06.2023 13:37

In der Innsbrucker Sillschlucht suchen Einsatzkräfte nach einem 39-jährigen Mann, der sich dort in der Nacht verlaufen haben dürfe. Der Vermisste wählte selbst den Notruf, der Kontakt zu ihm brach aber ab. Der Mann dürfte verletzt sein.

In der Sillschlucht südlich von Innsbruck ist Samstagvormittag eine Suchaktion nach einem offenbar vermissten 39-Jährigen im Gange gewesen. Medienberichten zufolge habe der Einheimische in der Nacht gegen 4.00 Uhr selbst den Notruf gewählt und sich bei der Leitstelle Tirol gemeldet, sei später aber nicht mehr erreichbar gewesen. Der 39-Jährige hatte angegeben, er sei am Weg in die Sillschlucht zu einer Party und habe sich verletzt.

Laut Leitstelle handelte es sich dabei aber nur um eine leichte Verletzung. Das Handy des Gesuchten habe in einem weiteren Abstand zwar geortet werden können, der Mann wurde aber in der Nacht nicht gefunden. Gegen 5.00 Uhr wurde die Suche schließlich vorerst abgebrochen. Auch die Party, von der der Gesuchte am Telefon sprach, soll es nicht gegeben haben.

Suche am Vormittag wieder aufgenommen
Gegen 10.30 Uhr rückten die Einsatzkräfte erneut aus, da der 39-Jährige bis dahin nicht wieder aufgetaucht und auch übers Handy nicht erreichbar war. An der Suchaktion waren unter anderem die Innsbrucker Bergrettung sowie die Feuerwehr im Einsatz. Auch eine Drohne überflog den betroffenen Bereich.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele