Echte Kracher

Diese Gegner winken den Bullen in der Königsklasse

Salzburg
02.06.2023 08:00

26 der 32 teilnehmenden Vereine in der kommenden Champions League stehen bereits fest. Salzburg wird bei der Auslosung der Gruppenphase aus Topf drei gezogen. Schon jetzt ist klar: Spitzenklubs kommen in die Mozartstadt.

Einmal müssen die Bullen in dieser Saison noch ran, morgen (17) gastieren sie zum Saisonabschluss bei der Wiener Austria. Danach geht’s in den verdienten Urlaub!

Am 26. Juni fällt dann der Startschuss für die neue Spielzeit, steht das erste Training auf dem Programm. Auch im kommenden Fußballjahr dürfen sich die Salzburger wieder auf viele Highlights freuen. Über allem schwebt ohne Zweifel die Champions League, für die sich die Mozartstädter nun zum fünften Mal in Folge qualifiziert haben. 26 der 32 teilnehmenden Mannschaften an der Beletage des europäischen Klubfußballs in der kommenden Saison stehen bereits fest, die Bullen werden bei der Auslosung im dritten Topf zu finden sein. Weil im vierten Topf fast alle Plätze noch offen sind, braucht man noch nicht über eine Hammer- oder eine Wunschgruppe spekulieren. Eines ist aber klar: Den Bullen winken erneut absolute Kracher-Duelle.

Gruppe mit City und Real
Möglich wäre beispielsweise ein Szenario, in dem der heimische Meister auf den englischen Champion Manchester City und den spanischen Weltklub Real Madrid trifft. Dann würde es wohl zu einem Wiedersehen mit Ex-Salzburger und Super-Knipser Erling Haaland kommen, zudem könnte ÖFB-Teamspieler David Alaba dann wieder einmal in der Mozartstadt auflaufen. Auch Gegner wie Barcelona, Paris Saint Germain, Manchester United oder Arsenal würden die Herzen der Fußballfans in Salzburg höher schlagen lassen.

Könnten im Herbst in Salzburg zu sehen sein: Reals Alaba (l.) und Manchester Citys Haaland. (Bild: OSCAR DEL POZO)
Könnten im Herbst in Salzburg zu sehen sein: Reals Alaba (l.) und Manchester Citys Haaland.

Bei einem Blick auf die Töpfe eins und zwei fällt ohnehin auf, dass es kaum unspektakuläre Gegner gibt. Europa-League-Sieger Sevilla und Porto wären vermutlich die unattraktivsten Lose – dafür aber sportlich in Reichweite für die Truppe von Coach Matthias Jaissle.

Duell mit Schwesterklub
Spannend wäre auch ein Aufeinandertreffen mit Schwesterklub Leipzig. Duelle mit den Sachsen, die am liebsten in Salzburg ihre Spieler einkaufen, hat es zuletzt in der Europa League 2018 gegeben. Damals hatten die Bullen aus Ostdeutschland zweimal das Nachsehen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele