ÖFB-Star vor Comeback

Kalajdzic: Schock hinter Steuer und Liebes-Ausflug

Fußball International
21.05.2023 09:29

England-Legionär Sasa Kalajdzic arbeitet bei Premier-League-Klub Wolverhampton fleißig am Comeback. Mitspieler Diego Costa ist abseits des Platzes positiv verrückt, auf den Straßen hatte Österreichs Teamspieler zu Beginn seine Schwierigkeiten.

„Das ist schon gruselig, ich bin erschrocken. Zu Beginn wollte ein Freund gar nicht vorne sitzen, weil es so ungewöhnlich war“, erzählt Sasa Kalajdzic der „Krone“ von seinen Anfängen im Auto auf der verkehrten Fahrerseite. Mittlerweile hat sich Österreichs Teamspieler aber nicht nur auf Englands Straßen gut eingelebt - mit seiner inzwischen Verlobten Lorena (der Rechtsfuß hielt auf den Malediven um ihre Hand an) und Hund „Kobe“ fand der 2-Meter-Mann in Wolverhampton bereits ein Haus.

Chelsea-Star als Nachbar
Davor wohnte der Wiener im Hotel Tür an Tür mit Teamkollege und Ex-Chelsea-Star Diego Costa: „Auf dem Rasen ist er von seiner Art her sehr unangenehm, macht den Verteidigern oft das Leben zur Hölle. Privat ist Diego ein völlig anderer Mensch, positiv verrückt - wir haben uns oft bei einem Tee über Gott und die Welt unterhalten. Dadurch wird auch mein Spanisch täglich besser.“ Kalajdzic über Hund „Kobe“: „Er ist vier Monate und wird den ganzen Tag lang verwöhnt. Trotzdem gehen wir mit ihm sehr streng um, auf die Couch oder ins Bett darf er nicht. Er war schon nach einer Woche stubenrein und ist intelligenter als so mancher Mensch.“

„Ich bin schmerzfrei“
Nach dem Kreuzbandriss Anfang September in seiner ersten Premier-League-Partie für die Wolverhampton Wanderers schuftet Kalajdzic weiterhin fleißig am Comeback: „Ich bin schmerzfrei, das Knie macht einen guten Eindruck. Die Reha ist zu 80 Prozent abgeschlossen. Ich bekomme schon Flanken, mache Abschlüsse. Da sind auch Richtungswechsel und Beschleunigungen dabei.

Ende Juni, Anfang Juli will ich wieder ins Team-Training einsteigen, aber ich mache mir keinen Zeitdruck.“ Dabei ist die Physio-Abteilung von Wolverhampton oft in Austausch mit Sasas Ex-Klub Stuttgart um Arzt Raymond Best: „Persönliche Gespräche sind immer gut. Er hat mich schon in der Vergangenheit nach Verletzungen begleitet, ich vertraue ihm. Wie auch unseren Physios.“

Von den „Wolves“ spürt der Stürmer weiterhin vollstes Vertrauen: „Man baut auf mich und plant mit mir. Die Konkurrenz ist riesig. Ich gebe alles, um vorne wieder die Nummer eins zu werden. Die Premier League ist einzigartig, Tempo und die finanziellen Möglichkeiten sind eine eigene Liga. Das ist die NBA des Fußballs.“

Im Molineux Stadium herrscht in jedem Heimspiel eine super Stimmung: „Viele Spieler haben bei den Fans ihren eigenen Song. Ich bin gespannt, ob ich nächste Saison dann auch schon einen bekomme.“ Teamchef Ralf Rangnick und Sportdirektor Peter Schöttel erkundigten sich schon mehrmals über Sasas Heilungsprozess, zuletzt ging´s für den Wiener und Lorena nach London. Beim Musical „Mamma Mia“ wurde das Paar bestens unterhalten: „Hat mir extrem gefallen.“ Nicht so die englische Küche: „Über die will ich kein Wort verlieren.“

Lukas Schneider
Lukas Schneider
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele