Vergeltung angekündigt

Israel greift Dschihad-Ziele im Gazastreifen an

Ausland
10.05.2023 13:29

Israels Militär hat am Mittwoch erneut Ziele der militanten Palästinenserorganisation Islamischer Dschihad im Gazastreifen angegriffen und drei ranghohe Mitglieder getötet. Krankenhausangaben nach wurde mindestens ein Palästinenser getötet, zwei weitere seien verletzt worden. Mehrere Gruppierungen im Gazastreifen kündigten Vergeltung an.

Aus palästinensischen Sicherheitskreisen hieß es, militärische Anlagen und Einrichtungen des Jihad seien getroffen worden. Nach Angaben des israelischen Militärs zielte der Angriff auf Extremisten ab, die sich an einer Raketenabschussrampe befanden.

Militante Palästinenser im Gazastreifen haben am Mittwoch mehrere Raketen auf israelisches Gebiet abgefeuert. Im Grenzgebiet heulten am frühen Nachmittag an mehreren Orten Warnsirenen. Laut Rettungssanitätern gab es zunächst keine Hinweise zu Verletzten. Lokalen Quellen aus dem Gazastreifen zufolge wurden die Raketen als Reaktion auf die israelischen Angriffe in dem Küstengebiet abgefeuert. Das israelische Militär bestätigte zunächst nur den Raketenalarm.

Video: Einschläge im Gazastreifen auf Überwachungskamera festgehalten

Bei den israelischen Luftangriffen in dem Küstenstreifen wurden insgesamt 13 Menschen getötet, unter ihnen mehrere Frauen und Kinder. Zudem kamen am Dienstag bei einem israelischen Angriff auf ein Auto im südlichen Gazastreifen zwei Mitglieder einer militanten palästinensischen Gruppierung ums Leben. Nach Armeeangaben sollen sie gelenkte Panzerabwehrrakete transportiert haben.

Laut Krankenhausangaben wurde mindestens ein Palästinenser getötet, zwei weitere seien verletzt worden. (Bild: Zain JAAFAR / AFP)
Laut Krankenhausangaben wurde mindestens ein Palästinenser getötet, zwei weitere seien verletzt worden.
Lokalen Quellen aus dem Gazastreifen zufolge wurden die Raketen als Reaktion auf die israelischen Angriffe in dem Küstengebiet abgefeuert. (Bild: AP Photo/Adel Hana)
Lokalen Quellen aus dem Gazastreifen zufolge wurden die Raketen als Reaktion auf die israelischen Angriffe in dem Küstengebiet abgefeuert.

Mehrere Gruppierungen im Gazastreifen kündigten Vergeltung an
In der Nacht blieb es zunächst verhältnismäßig ruhig. Israel war am Mittwoch jedoch weiter in erhöhter Alarmbereitschaft. Schulen im Grenzgebiet zum Gazastreifen blieben geschlossen. Bewohner wurden angewiesen, sich weiter nahe Schutzräumen aufzuhalten.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele