Garage brannte

In Bademantel und Schlapfen gegen Feuer gekämpft

Chronik
01.05.2023 18:00

Heuer mussten Grillfreunde lange aufs Vergnügen warten. Und in Peuerbach hatte die Grillerei eine unschöne Folge. In der Nacht musste ein Hausbesitzer nur spärlich bekleidet gegen Flammen kämpfen.

In der Nacht zum Montag war plötzlich der Strom weg und ein 49-jähriger Hausbesitzer in Peuerbach bemerkte es sofort - weil der Computer fiel aus. Er dachte, es gibt ein Problem beim Stromverteiler, etwa dass der Schutzschalter gefallen sei. Also sah er nach, ging nur in Schlapfen und Bademantel bekleidet aus dem Haus, um beim Stromverteiler im Heizraum nachzusehen. 

Doch dann sah er, was wirklich los war: Die Mülltonne brannte lichterloh und Teile des Aluminiumgaragentores waren bereits geschmolzen. Das Feuer hatte auch auf die mit altem Hausrat gefüllte Garage übergegriffen.

Der Peuerbacher griff zum Telefon, rief die Feuerwehr und dann zum Gartenschlauch, um die Flammen einzudämmen. Doch das gelang nicht und er verbrannte sich leicht am linken Fuß, musste aufgeben. Die Feuerwehr konnte dann rasch löschen.

Kohle in Restmülltonne
Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der 49-Jährige zur Mittagszeit gegrillt und gegen 17 Uhr die Asche der Grillkohle in die Restmülltonne geschüttet hatte. Er hatte geglaubt, sie sei völlig erloschen und kalt. Doch das war nicht so, es gab noch Restglut, die sich entzündet hatte und dann hatten die Flammen auf die daneben stehenden Altpapiercontainer übergegriffen. Der verletzte Peueracher wurde daheim von der Rettung betreut, musste nicht ins Spital mitfahren.

Krone Oberösterreich
Krone Oberösterreich
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele