Erfolgreiche Fahndung

Messerangriff in Asylunterkunft: Täter flüchtete

Steiermark
28.04.2023 19:21

Großalarm bei einer Asylunterkunft in Lieboch (Bezirk Graz-Umgebung) am Freitagvormittag: Ein Kasache zückte bei einem Streit ein Messer und verletzte einen Kontrahenten schwer. Der Täter flüchtete, konnte aber im Rahmen einer Alarmfahndung gefasst werden.

Der Vorfall dürfte sich gegen 9.30 Uhr in der Asylunterkunft in Lieboch, südlich von Graz, ereignet haben. Aus bislang ungeklärter Ursache ist es zu einem Streit unter zwei Bewohnern gekommen. Dabei hat ein 29-jähriger Kasache seinen Kontrahenten (laut Polizei vermutlich aus der Ukraine) mit einem Messer schwer verletzt.

Bei Alarmfahndung gefasst
Der Verdächtige flüchte nach der Tat. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Großfahndung konnte der Verdächtige aber wenig später von der Schnellen Interventionsgruppe ganz in der Nähe des Tatorts gefasst werden. Das 30-jährige Opfer wurde mit schweren Stichverletzungen ins LKH Univ. Klinikum Graz gebracht. Der Zustand des Mannes ist laut behandelnden Ärzten stabil, es besteht keine Lebensgefahr. 

Das Landeskriminalamt hat nun die Ermittlungen übernommen. Der Verdächtige war bei der ersten Einvernahme nicht geständig.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele