Noch keine Vernehmung

Mutmaßlicher Doppelmörder ist aus Koma aufgewacht

Steiermark
25.04.2023 13:38

Eine 39-Jährige, getötet durch zahlreiche Messerstiche. Ein 31-Jähriger, der bei einem Frontalcrash ein Zufallsopfer wurde. Zwei Menschenleben soll ein 28-jähriger Oberösterreicher auf dem Gewissen haben. Nun wurde er aus dem Koma aufgeweckt.

Drei Tage nach der schrecklichen Bluttat von Graz könnten die Hintergründe bald klarer werden. Der mutmaßliche Doppelmörder lag nach dem schweren Verkehrsunfall in der Straßganger Straße im Koma, nun wurde er aufgeweckt, wie der „Krone“ bestätigt wurde. Wann eine Einvernahme durchführbar ist, steht am Dienstag aber noch nicht fest.

Zwei Menschenleben ausgelöscht
Zur Erinnerung: Der Oberösterreicher soll in den frühen Samstagmorgenstunden seine Freundin, eine 39-jährige Grazerin, mit einem Küchenmesser getötet haben. Danach flüchtete er mit einem weißen BMW und raste in der Straßganger Straße offenbar absichtlich gegen ein entgegenkommendes Auto. Dessen Lenker, ein völlig unbeteiligter 31-jähriger Grazer, ließ sein Leben.

Der 28-Jährige war bisher nicht aktenkundig, eine Nachbarin beschrieb ihn gar als „schüchternen Burschen“. Was ihn zu seiner Wahnsinnstat getrieben hat, ist derzeit noch offen. Eine Einvernahme könnte mehr Klarheit bringen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele