Landesweite Einsätze

Mehrere Osterfeuer bereits vorzeitig entzündet!

Steiermark
08.04.2023 08:34

Lodernde Flammen in der Gemeinde Lobmingtal mitten in der Nacht! Ein dort vorzeitig angezündetes Osterfeuer holte 20 Florianis aus ihren Betten! Die Feuerwehr meldete zudem neun weitere Einsätze steiermarkweit.

Vielerorts werden die riesigen Haufen aus Ästen und Blättern in der Nacht zum Karsamstag bewacht. Denn oftmals gilt es als Brauch, andere Osterfeuer bereits vorzeitig zu entzünden. Diese Vermutung liegt auch beim nächtlichen Vorfall in der Gemeinde Lobmingtal nahe, genaue Umstände sind aber noch nicht bekannt. 

20 Feuerwehrmänner standen zwei Stunden im Einsatz
Denn um 3 Uhr früh brannte dort in der Ortschaft Großlobming ein Osterfeuer plötzlich lichterloh und holte damit 20 Feuerwehrmänner aus ihren Betten. „Es handelt sich um das Osterfeuer, dass traditionell von der FPÖ veranstaltet wird“, weiß Einsatzleiter Christoph Leitner. Zum Ablöschen hatte man es auseinandergenommen - mit Hochdruckrohr, Krampen und Hacken konnte die Feuerwehr die lodernden Flammen unter Kontrolle bringen. Der Einsatz dauerte insgesamt zwei Stunden lang.

Es gab zum Glück keine Verletzten, auch rund um den Haufen wurde nichts in Brand gesteckt. Wer den Alarm gegeben hat, ist Leitner nicht bekannt, auch kann er keine Angaben dazu machen, wer dahinter stecken dürfte.

Neun weitere Einsätze für die steirischen Florianis
Nicht nur in Lobmingtal wurden Osterfeuer bereits in der Nacht von Karfreitag auf Karsamtag angezündet, auch das Osterfeuer der Landjugend St. Georgen an der Stiefing (Bezirk Leibnitz) musste vorzeitig daran glauben.

Thomas Meier vom Landesfeuerwehrverband nennt weitere Orte, in denen Osterfeuer schon brannten: In der Gemeinde Floing (Bezirk Weiz), in Oberaich (Bezirk Bruck-Mürzzuschlag), in Eichberg (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld), in Trofaiach (Bezirk Leoben), Gai (Bezirk Leoben), in Leoben selbst, in Wolfsberg im Schwarzautal (Bezirk Leibnitz) und in Weißenbach bei Liezen (Bezirk Liezen). „Es kam zu keiner Ausbreitung der Feuer oder zu Verletzungen“, beruhigt Meier.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele