26.03.2023 14:00 |

Millstätter Passion

Letzte Stunden Jesu durch herrliche Musik erzählt

Auf die Karwoche stimmt die Dommusik Klagenfurt mit Günther Mittergradneggers „Millstätter Passion“ am 2. April im Dom zu Klagenfurt ein.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Am Ölberg ist ein Garten weit, wo einsam dort der Sohn aufschreit.„ Den Text hat Gerhard Glawischnig dem “Kärntner Passionsspiel„ nachempfunden, die Musik für Gesangssolisten, Chor, Bläser, Schlagzeug und Orgel hat Günther Mittergradnegger komponiert. 1984 wurde die “Millstätter Passion" uraufgeführt.

Zum 100. Geburtstag, den der Kärntner Komponist heuer am 28. Jänner gefeiert hätte, bringt die Dommusik Klagenfurt am 2. April das Oratorium zur Aufführung.

Fakten

Sonntag, 2. April (16 Uhr), Dom zu Klagenfurt. Karten (25/ 30 €): im Büro der Dompfarre oder in der Buchhandlung Heyn. Infos unter: 0676/ 87725229.

Günther Mittergradnegger - ein Name, der in jedem Musikliebhaber Bewunderung auslöst, war er doch Chorleiter, Madrigalchor-Gründer, Komponist, Erneuerer des Kärntnerliedes.

Um ihn zu ehren und die Zuhörer in vorösterlicher Zeit zu berühren, bringen Konzertchor und Instrumentalisten der Dommusik unter Domkapellmeister Thomas Wasserfaller die “Millstätter Passion". Solisten: Irina Maria Antesberger (Sopran), Thomas Tischler (Tenor), Gerd Kenda (Bass); an der Orgel: Klaus Kuchling.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).