Kinotickets gewinnen!

„Tagebuch einer Pariser Affäre“: Sex ohne Romanze?

Gewinnspiele
19.03.2023 22:28

In „Tagebuch einer Pariser Affäre“ (ab 23.3. im Kino) geht Emmanuel Mouret wieder den Geheimnissen der Liebe auf die Spur. Wir verlosen 5x2 Kinogutscheine für die romantische und witzige Komödie, in der Sandrine Kiberlain und Vincent Macaigne brillieren.

Charlotte ist eine alleinerziehende Mutter, Simon ein verheirateter Familienvater. Die beiden begegnen sich auf einer Party, auf der Charlotte ihn geradewegs anmacht: „Ich will unbedingt mit dir schlafen“. Ihr erstes Treffen endet dann auch bei ihr im Schlafzimmer. „Tagebuch einer Pariser Affäre“ von Emmanuel Mouret ist ein Film über die Kunst, sich zu lieben, ohne sich zu verlieben, denn beide schließen einen Pakt: Sex ohne Romanze, und nur solange es Spaß macht.

(Bild: Polyfilm Verleih)

Doch die Chemie stimmt nicht nur beim Sex in Hotelzimmern und leer stehenden Wohnungen von Bekannten. Sie sehen sich immer öfter und länger und verbringen idyllische Wochenenden im Grünen. Langsam schleichen sich Gefühle ein, die beide eigentlich nicht wollten. Erste Anzeichen von Eifersucht tauchen auf. Simon reagiert argwöhnisch, als Charlotte von den ungenierten und willkommenen Annäherungsversuchen eines jungen Mannes erzählt, dem sie im Bus begegnet ist. Auch Charlotte verändert ihr Verhalten. So taucht sie unvermittelt an Simons Arbeitsplatz auf, wo er schwangere Frauen auf die Geburt vorbereitet. Um die ersten Gewitterwolken zu vertreiben, gehen sie eine Dreiecksbeziehung mit der jungen Louise ein.

(Bild: Polyfilm Verleih)
(Bild: Polyfilm Verleih)
(Bild: Polyfilm Verleih)
(Bild: Polyfilm Verleih)
(Bild: Polyfilm Verleih)
(Bild: Polyfilm Verleih)
(Bild: Polyfilm Verleih)

Seit seinem Debüt im Jahr 2000 mit dem witzigen „Laissons Lucie faire!“ ist der 52-jährige Emmanuel Mouret nicht von seiner Linie abgewichen und hat von Film zu Film die tausendundeinen Geheimnisse des Liebesgefühls untersucht. Für viele Werke wurde er nominiert und prämiert, etwa „Die Kunst zu lieben“, „Der Preis der Versuchung“ und „Leichter gesagt als getan“. Bereits darin spielt Macaigne die Hauptrolle. „Tagebuch einer Pariser Affäre“ gehört zu Mourets schönsten Liebesgeschichten. Gut gemachte Dialoge, ans Burleske grenzende Situationen, die nie ins Lächerliche abdriften und rührende Momentaufnahmen: eine brillant gespielte Komödie, hinter deren Leichtigkeit Mouret etwas ganz Zerbrechliches darstellt.

(Bild: Polyfilm Verleih)

Kinostart von „Tagebuch einer Pariser Affäre“: 23. März

Wir verlosen 5x2 Kinogutscheine für die romantische und witzige Komödie. Einfach das Formular unten ausfüllen, und schon machen Sie mit!

Das Gewinnspiel ist beendet, wir bedanken uns für die zahlreichen Teilnahmen!

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading



Kostenlose Spiele