Nach Piqué-Trennung

Für Shakira sind ihre Lieder „die beste Therapie“

Society International
01.03.2023 07:50

Shakira hat die eigene Musik geholfen, die Trennung von ihrem Ex, dem Fußballstar Gerard Piqué, zu bewältigen. „Meine Lieder sind die beste Therapie“, sagte die kolumbianische Sängerin am Montag in ihrem ersten Interview seit der Veröffentlichung ihres neuen Erfolgshits „BZRP Music Session #53“. 

Die Lieder seien „wirksamer als eine Sitzung bei einem Psychologen oder Psychoanalytiker“.

Die Aufnahme des Hits im Jänner sei für sie „ein Ventil“ gewesen, sagte die 46-Jährige in einem Interview im mexikanischen Fernsehen. „Ich ging in einem Gemütszustand ins Studio und kam in einem anderen wieder heraus.“ Ohne dieses Lied und die Möglichkeit, über den Schmerz nachzudenken, wäre sie „nicht dort, wo ich heute bin“, fügte Shakira hinzu.

Abrechnung mit Piqué und seiner Neuen
Mit dem Text ihrer neuen Single teilt die Sängerin gegen ihren Ex-Mann und dessen neue Partnerin unter anderem mit den Zeilen aus: „Viel Sport, aber trainiere auch ein bisschen dein Gehirn“, „Du hast einen Ferrari gegen einen Twingo getauscht“ sowie „Ich werde nicht zu dir zurückkehren, auch wenn du weinst oder bettelst“.

Shakira ist mit über 60 Millionen verkauften Alben eine der erfolgreichsten Musikerinnen der vergangenen zwei Jahrzehnte. Im Juni vergangenen Jahres trennte sie sich nach zwölf Jahren Beziehung von Piqué. Die beiden haben zwei Kinder zusammen und wurden vom US-Magazin „Forbes“ mehrfach unter die Top 10 der „mächtigsten Paare der Welt“ gewählt.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele