Mo, 20. August 2018

Ball rollt nicht

21.08.2011 15:18

Spanien: Montag neue Gespräche im Spielerstreik

Die Verhandlungen im spanischen Fußball-Streik gehen am Montag in die nächste Runde. Nachdem der erste Spieltag nicht mehr zu retten war, kommt es damit zum vierten Treffen innerhalb von sechs Tagen zwischen der spanischen Spielergewerkschaft AFE und der Profi-Liga LFP.

Man habe sehr intensiv gearbeitet, zitierte die Sportzeitung "Marca" LFP-Präsident Jose Luis Astiazaran nach der Zusammenkunft am Samstag. Luis Gil, Manager der Spielergewerkschaft, teilte nach den dreistündigen Verhandlungen die Einschätzung des Liga-Chefs. Details der Gespräche wurden nicht bekannt.

Der Streik richtet sich dagegen, dass viele Vereine ihren Spielern noch Gehälter schulden. Wann der Auftakt-Spieltag nachgeholt werden kann, ist derzeit offen. Bis zur Europameisterschaft im kommenden Jahr sind kaum Termine im spanischen Fußball-Kalender frei.

Die AFE hatte die Fußballer der 1. und 2. Liga für die ersten beiden Spieltage zum Streik aufgerufen. Der Ausstand ist der fünfte in der jüngeren Geschichte des spanischen Profi-Fußballs. In der Zeit von 1979 bis 1984 hatte es vier Arbeitskämpfe gegeben. Der Hintergrund des jetzigen Streiks ist die miserable Finanzlage vieler Vereine. Die spanischen Profiklubs sind mit insgesamt rund vier Milliarden Euro verschuldet. Nach Angaben der Gewerkschaft blieben die Klubs allein in der vergangenen Saison 200 Spielern Gehaltszahlungen in Höhe von insgesamt 50 Millionen Euro schuldig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Serie A
Fehlstart für Inter gegen Sassuolo
Fußball International
Wickens im Spital
Horror-Crash überschattet IndyCar-Serie
Motorsport
Deutscher Cup
Trimmel mit Eigentor, Gladbacher Rekordsieg
Fußball International
Zoff wegen Doku
Fehlende Klasse? Guardiola antwortet Mourinho!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Nürnberg holt japanischen Teamspieler Kubo
Fußball International
Premier League
Manchester United blamiert sich bei Underdog
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.