Mehrere Bauabschnitte

Sanierungsarbeiten in der Mehrerau

Vorarlberg
31.01.2023 07:55

Mit den Bauarbeiten am Osttrakt startete die Zisterzienserabtei Wettingen-Mehrerau im November 2022 die umfangreichste Sanierung der Klosteranlage in Bregenz.

In mehreren Bauabschnitten werden auch die Klosterkirche sowie der Ostflügel revitalisiert. Das Kloster möchte damit nicht nur Gutes pflegen und instand setzen, sondern will diesen lebendigen, spirituellen Ort öffnen.

Die ältesten Teile des Klosters seien rund 900 Jahre alt. Sie zeigen Geschichte und seien Kulturgut. Ein verantwortungsvoller und achtsamer Umgang spiele bei dieser zukunftsträchtigen und notwendigen Restaurierung eine essenzielle Rolle. Aus diesem Grund sei die relativ lange Bauzeit mit fünf Jahren bemessen.

Klosterverwalter Michael Gmeinder gibt einen Einblick in die Finanzierung: „Die Klostersanierung, wie wir sie planen, lässt sich heute auf 30 bis 35 Millionen Euro beziffern. Diese finanziert sich durch Eigenmittel, durch Fördergelder des Landes Vorarlberg und des Denkmalschutzes sowie durch Drittfinanzierung und Spendengelder. Gelder aus den Kirchenbeiträgen erhalten wir nicht. Wir sind als Territorialabtei direkt dem Vatikan unterstellt und nicht der Diözese, die an dieser Sanierung nicht beteiligt ist. Eine Sanierung, wie wir sie planen, ist deshalb ohne Unterstützung von Spenden nicht möglich.“ An der Sanierung sind das Architekturbüro EKG Baukultur Ziviltechniker GmbH, das Generalunternehmen i+R Industrie und Gewerbebau GmbH, zahlreiche regionale Handwerksbetriebe und die Klostertischlerei beteiligt.

Revitalisierung des Klosters
Der seit Jahren leerstehende Osstrakt des Gebäudes ist einsturzgefährdet. Er wird im Kern komplett erneuert und als Pflegestation für Zisterzienser revitalisiert. Dazu wird das Erdgeschoss nordseitig zum Bodensee hin geöffnet. Der Zugang zum direkt anliegenden Kapitelsaal, dem Versammlungs- und Gebetsraum der Mönche, wird barrierefrei und ermöglicht pflegebedürftigen Brüdern ein Mitleben in der Gemeinschaft. Ein neues Chorgestühl sowie eine neue Beleuchtung machen den Kapitelsaal für die Mönche auch zum Wintergebetsraum. Im ersten Stock entstehen Pflegezimmer, im zweiten Stock schlichte Zimmer für Mönche. Auch das Dach wird erneuert.

Restaurierung der Abteikirche
Im nächsten Bauabschnitt wird die Zisterzienserabtei Wettingen-Mehreraudie altehrwürdige Abteikirche renovieren bzw. deren Infrastruktur erneuern. Die in die Jahre gekommene Akustikanlage wird ausgetauscht, die Lichttechnik und Beheizung modernisiert. Außerdem wird das Chorgestühl rollstuhlgerecht gestaltet.

Offen für Gäste und Seminare
„Wir wollen unser Kloster als Ankerpunkt des Glaubens stärker festigen und noch mehr Gästen die Möglichkeit bieten, in der Mehrerau Gott näherzukommen“, so Abt Vinzenz. Deshalb werden neue Gästezimmer im Ostflügel, dem Verbindungstrakt, entstehen und die bestehenden modernisiert. So bieten 16 Gästezimmer Unterkunft an einem besonderen Ort der Gastfreundschaft - ob für Einzelpersonen, für Gruppen im Rahmen eines Seminars oder Tagung.

Bis zum 800-jährigen Ordensjubiläum im Jahr 2027 sollen sämtliche Renovierungsarbeiten abgeschlossen sein.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Vorarlberg Wetter
3° / 3°
starker Regen
4° / 6°
Regen
6° / 7°
starke Regenschauer
5° / 8°
Regen



Kostenlose Spiele