26-Jähriger angezeigt

Randalierer wütete in Bahnhof: 10.000 Euro Schaden

Tirol
17.12.2022 11:05

Seiner Zerstörungswut freien Lauf ließ am Freitagabend ein 26-Jähriger in Wörgl im Tiroler Unterland: Der Verdächtige - es soll sich um einen Syrer handeln - demolierte im Bahnhof unter anderem mehrere Monitore. Die Polizei nahm den Mann vorläufig fest. Der Schaden ist enorm.

Offenbar lebt der 26-Jährige, vermutlich mit Asylstatus, in Wien. Seit einigen Tagen treibt er sich jedoch in Wörgl herum - wo er am Freitag kurz vor 18.30 Uhr am Bahnhof völlig ausrastete. „Der Verdächtige zerstörte dabei mindestens vier Monitore eines Infopoints zum Bahnausbau“, berichtete die Polizei. Samstagfrüh zeugten noch herumliegende Steine von der Zerstörungswut des Mannes.

(Bild: zoom.tirol)

Passanten angespuckt
Laut den Ermittlern sei die Staatsangehörigkeit des Verdächtigen derzeit noch ungeklärt. Wie die „Krone“ erfuhr, soll es sich aber um einen Syrer handeln. Auch in bzw. bei einer Bäckerei soll der mutmaßliche Täter randaliert und Leute angespuckt haben.

(Bild: zoom.tirol)
(Bild: zoom.tirol)

Nach Festnahme angezeigt
„Im Zuge der Erhebungen verhielt sich der Mann weiterhin renitent und aggressiv gegenüber den Polizisten, sodass er schließlich festgenommen werden musste“, so die Ermittler weiter. Nach der Einvernahme wurde die Festnahme aufgehoben - der Verdächtige wird auf freiem Fuß angezeigt.

Der entstandene Schaden ist enorm - dürfte bisherigen Erkenntnissen zufolge mehr als 10.000 Euro betragen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele