Arbeitslosigkeit sinkt

Chancen von Älteren im Tiroler Jobmarkt steigen

Tirol
02.12.2022 10:00

Die Zahl der Arbeitslosen ging in Tirol mit Ende November auf 19.352 (5,4 Prozent) zurück, dafür verschärft sich derzeit der Kampf um Mitarbeiter. Laut Analysen des AMS steigt nun die Chance für ältere Arbeitskräfte.

Mit Stichtag Ende November waren in Tirol 19.352 Personen als arbeitslos gemeldet. Im Vergleich zum Vorjahr sind das um 3106 Menschen weniger (-13,8 %).  Während der Pandemie war die Arbeitslosigkeit im November bis auf 32.652 gestiegen (Jahr 2020).

Nun erhöhen sich die Chancen von Älteren auf dem Arbeitsmarkt: In den kommenden Jahren werden die sogenannten „Babyboomer“ (Jahrgänge 1955 bis 1969) in Pension gehen. Dieser Abgang kann durch Zuwanderung und den Berufseinstieg von geburtenschwächeren Jahrgängen nur teilweise kompensiert werden, da auch der Personalbedarf immer größer wird, heißt es vom AMS.

Tirol verliert jedes Jahr 2000 Erwerbstätige
Im Klartext: Die Tiroler Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter schrumpft in den kommenden 15 Jahren jährlich um rund 2000 Personen! „Ältere Arbeitskräfte rücken angesichts des Personalmangels zunehmend in den Fokus“, sagt AMS-Landesgeschäftsführer Alfred Lercher. Er ist sich sicher: „An einer altersfreundlichen Unternehmenskultur, der Förderung von lebenslangem Lernen und einem betrieblichen Gesundheitsmanagement führt in Zukunft kein Weg vorbei.“

Mehr über 50-Jährige in Jobs
Der Trend lässt sich bereits an Zahlen erkennen: Die unselbständige Beschäftigung von Menschen über 50 Jahren hat sich im Oktober 2022 im Vorjahresvergleich um 2152 Personen erhöht und auch ihr Anteil an der Gesamtbeschäftigung ist innerhalb eines Jahres um 0,3 Prozent auf 28,6 Prozent gestiegen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Tirol



Kostenlose Spiele