Nach 5 Jahren geklärt

Touristin in Griechenland von Hütehunden getötet

Ausland
31.10.2022 16:37

Die griechische Justiz hat über einen Vorfall geurteilt, bei dem vor gut fünf Jahren eine britische Touristin einem mutmaßlichen Angriff von Wölfen oder Hunden zum Opfer gefallen war. Die damals 62-jährige Frau ist demnach bei einer Wanderung in Nordostgriechenland von Hütehunden eines Schäfers und nicht etwa von Wölfen angefallen und getötet worden. Das bestätigte der zuständige Gerichtsmediziner Nikolaos Kifnidis am Montag.

Der Halter der Hunde, ein Schäfer aus der Region, wurde in erster Instanz zu drei Jahren Haft verurteilt. Der Mann ist in Berufung gegangen. Im Labor sei nach DNA-Spuren der Tiere gesucht worden, sagte Kifnidis. An den Ermittlungen nahmen auch Experten von Tierschutzorganisationen teil. „Alle Untersuchungen - inklusive der DNA-Tests - haben gezeigt, dass es keine Wölfe waren, die die Frau angefallen haben“, sagte Spyros Psaroudas, Chef der Tierschutzorganisation Kallistó.

Während Angriff Verwandte angerufen
Das Opfer - eine Flüchtlingshelferin - war nach Angaben der Polizei am 21. September 2017 in der Nähe der antiken Stadt Maroneia gewandert und wurde zunächst als vermisst gemeldet - krone.at berichtete. Die Britin soll noch während des Angriffs der Tiere ihre Verwandten in England benachrichtigt haben, die dann die Behörden in Griechenland alarmierten. Sie konnte jedoch nur tot geborgen werden.

Entdeckt wurden damals Knochen, große Körperteile fehlten. Ein Experte untersuchte die Bisse und kam zunächst zum Schluss, dass es Wölfe waren. Das wurde später in Zweifel gezogen und es wurde vermutet, dass verwilderte Hunde die Frau zerfleischt hatten. Erst jetzt brachten die Untersuchungen endgültige Gewissheit.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele