So, 23. September 2018

Hochzeit "geplatzt"

12.08.2011 15:11

Ernie und Bert werden wohl niemals heiraten

Sie gehören seit 40 Jahren zusammen, wohnen gemeinsam in der Sesamstraße 123 und trotzdem: Eine Ehe zwischen Ernie und Bert ist für die deutschen Macher der Kinderserie "Sesamstraße" kein Thema. Die Puppenmänner sollen weiterhin nur Freunde bleiben.

"Ernie und Bert könnten gegensätzlicher nicht sein - und sind doch seit mehr als vier Jahrzehnten die besten Freunde. Wir finden: Einen besonderen Beweis dafür brauchen weder die beiden noch ihr Publikum!", sagte Martin Gartzke, Sprecher beim zuständigen Norddeutschen Rundfunk NDR, am Freitag in Hamburg.

Nachdem Ehen homosexueller Paare im US-Bundesstaat New York legalisiert wurden, ist die seit Jahren schwelende Frage nach einer Homo-Ehe von Ernie und Bert neu aufgeflammt. In einer Online-Petition sammelt ein Einwohner aus Chicago nun Stimmen, die sich für eine Hochzeit der beiden Puppen starkmacht. Die US-Produzenten der "Sesamstraße" reagierten ablehnend.

Im österreichischen Fernsehen wurde die Serie nicht gezeigt, Kabelkunden sehen das Programm aber über den ARD/ZDF-Kinderkanal Ki.Ka, in der ARD und im NDR. Fans von Supermodel Heidi Klum kennen Ernie und Bert möglicherweise als Namensgeber für ihre Brüste.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.