Probleme und Chancen

Flottenchef: „Es beutelt Branche ganz schön her“

Christoph Wurz, Chef von Frank Reisen, betont im Interview mit der „Krone“ die Wichtigkeit des Busverkehrs und die Nachhaltigkeit seiner Branche. Warum das Waldviertler Familienunternehmen nun mehrere Hundertausend Euro mehr Ausgaben hat, wie Busreisen mittlerweile wieder angenommen werden und warum diese besonders umweltfreundlich sind. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Krone“: Pandemie, Teuerung, Krieg – Christoph Wurz, Sie haben als Busunternehmer eine strapaziöse Reise hinter sich. Wie sieht die Lage jetzt aus?
Christoph Wurz:
Die Verdoppelung der Dieselpreise ist derzeit unser Hauptproblem. In unserem Unternehmen mit 70 Mitarbeitern löst das Mehrkosten in Höhe von mehreren Hunderttausend Euro aus, die in bestehenden Verträgen natürlich nicht miteinkalkuliert werden konnten.

Haben sie auch einen Mangel an Buslenkern?
Im Mai und Juni mussten wir deshalb sogar Aufträge ablehnen. Im Sommer kommen wir durch, aber bereits im September werden wir voraussichtlich wieder mehr Aufträge als Fahrer haben.

Sie sind mit den Busreisen und dem Linienverkehr in zwei Geschäftsfeldern tätig.
Ja, zum Glück. Mit dem Linienverkehr konnten wir Einbußen des Bustourismus abfedern. Wir sind da auch jetzt noch lange nicht dort, wo wir vor Corona waren.

Gab es durch das Chaos an Flughäfen keine Besserung?
Nein. Aber wir sind die Zukunft: Denn unser Fahrgast fährt im Bus mit 3,6 Litern Diesel nach Venedig. DAS ist umweltfreundlich!

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 11. August 2022
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
12° / 27°
heiter
13° / 26°
heiter
11° / 27°
wolkig
12° / 26°
heiter
7° / 24°
heiter
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)