Festnahme nach Flucht

Zwei ungarische Fahrraddiebe „inflagranti“ ertappt

Steiermark
06.07.2022 09:34

Dank eines Zeugen konnten Freitagnachmittag zwei Fahrraddiebe aus Ungarn (46,44) geschnappt werden. Den Männern wurden bislang sechs Diebstähle in den Bezirken Hartberg/Fürstenfeld und Südoststeiermark nachgewiesen. Sie befinden sich in U-Haft.

Um 15.45 Uhr erstattete ein aufmerksamer Zeuge die Anzeige über einen Einbruchsdiebstahl in Berndorf (Bezirk Südoststeiermark). „Zwei Männer flüchten soeben mit einem weißen ungarischen Kastenwagen“, erklärte er. Polizisten der Polizeiinspektion Kirchberg an der Raab reagierten schnell und leiteten eine koordinierte Fahndung ein.

Die Fremden-Grenzpolizei Ilz stoppte die flüchtigen Täter (Symbolbild). (Bild: CHRISTOF BIRBAUMER, Krone KREATIV)
Die Fremden-Grenzpolizei Ilz stoppte die flüchtigen Täter (Symbolbild).

Unter der Beteiligung von mehreren Dienststellen gelang es, den Fahndungsring einzugrenzen. Polizisten der Fremden-Grenzpolizei Ilz konnten die flüchtenden Täter bei der Autobahnauffahrt Gleisdorf-Süd schließlich anhalten. Im Laderaum des ungarischen Fahrzeuges befanden sich mehrere Fahrräder, darunter auch das kurz zuvor gestohlene Fahrrad aus Berndorf.

Zitat Icon

Vier gestohlene Fahrräder wurden bereits wieder ihren Besitzern ausgefolgt.

Polizeisprecher Heimo Kohlbacher

Sechs Diebstähle nachgeweisen
Der 46-Jährige und sein 44-jähriger komplize wurden festgenommen und zum Verdacht des gewerbsmäßigen Diebstahls einvernommen. Dabei konnte den Tätern insgesamt sechs Fahrraddiebstähle im Wert von mehreren tausend Euro zur Last gelegt werden - begangen in den Bezirken Hartberg/Fürstenfeld und Südoststeiermark. Die Staatsanwaltschaft Graz ordnete die Einlieferung der Tatverdächtigen in die Justizanstalt Graz-Jakomini an.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Steiermark



Kostenlose Spiele