29.07.2011 10:50 |

"Gegenbewegung"

Österreicher studieren immer öfter in Deutschland

Nicht nur das Interesse deutscher Studenten an Österreich nimmt zu, es gehen auch immer mehr Österreicher für ein Studium in ihr nördliches Nachbarland. Zwischen den Jahren 2000 und 2010 hat sich deren Zahl von 3.600 auf 6.200 fast verdoppelt, wie der Datenreport "Wissenschaft weltoffen 2011" des deutschen Hochschulinformationssystems HIS und des Deutschen Akademischen Austauschdienstes zeigt.

Eine große Gruppe der Österreicher studiert allerdings in Deutschland, ohne dafür selbst im Land sein zu müssen: Rund 1.600 sind an der Fernuniversität Hagen eingeschrieben, wie Daten des HIS zeigen. Die zweitgrößte Gruppe an Studenten ist an der Hochschule Mittweida für angewandte Wissenschaft zu finden (1.243), die eine enge Kooperation mit der Höheren Technischen Lehranstalt in Weiz unterhält. Auf Platz drei der meistfrequentierten Hochschulen in Deutschland landet die Hamburger Fern-Hochschule (400), gefolgt von der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (319), der Uni München (293), der Technischen Uni München (258) und der Freien Uni Berlin (115).

Die meisten studieren in Nordrhein-Westfalen - oder auch nicht
Wie bei den deutschen Studenten in Österreich gibt es auch umgekehrt eine starke Konzentration auf bestimmte Bundesländer oder Städte - allerdings mit der Besonderheit, dass zwar laut Statistik mit 2.200 die größte Zahl im Bundesland Nordrhein-Westfalen zu finden ist, sich dort aber die Fernuni Hagen befindet, wo sich die österreichische Studenten selten bis nie aufhalten dürften. Danach folgen Bayern (rund 1.400), Sachsen (1.700; hier liegt die Hochschule Mittweida), Hamburg (600) sowie Baden Württemberg und Berlin (je rund 500).

Nach Fächern betrachtet liegt der Schwerpunkt eindeutig auf Wirtschaft: Rund 1.200 Österreicher studieren an deutschen Hochschulen Wirtschaftswissenschaften, weitere 900 Wirtschaftsingenieurwesen. Danach folgen Informatik, Psychologie, Humanmedizin und Maschinenbau (je rund 300).

Unter jenen Deutschen, die im Ausland studieren, entscheidet sich fast jeder Fünfte für eine österreichische Uni oder Fachhochschule (Daten aus 2008). Umgekehrt zieht es etwa jeden zweiten Österreicher, der im Ausland studiert, nach Deutschland. Laut Wissenschaftsministerium gab es 2010/11 rund 22.800 deutsche Studenten in Österreich, darunter 6.700 Erstzugelassene. Das deutsche Centrum für Hochschulentwicklung geht davon aus, dass die Zahl deutscher Erstsemestriger in Österreich diesen Herbst durch die doppelten Abiturientenjahrgänge in Bayern jedoch auf 10.000 steigen könnte.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 12. April 2021
Wetter Symbol