09.05.2022 11:32 |

Mit Supermarkt-Spinat

Forscher entschlüsselten pflanzliche Zellmaschine

Wiener Forscher konnten erstmals die dreidimensionale Struktur von pflanzlichen Zellmaschinen aufklären. Da sich die Modellpflanze „Arabidopsis“ dafür nicht eignete, griffen sie kurzerhand zu Babyspinat aus dem Supermarkt. Die Idee hatte eine Studentin, die gerade für ihre Bachelorarbeit forscht.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Wie eine Recyclinganlage sorgt ein Komplex aus Eiweißstoffen (Proteasom) in Zellen dafür, dass defekte Proteine zerlegt und die Teile (Peptide) wiederverwendet werden können. Die erste Struktur eines solchen pflanzlichen Proteasoms zu lösen, hatte sich die Studentin Susanne Kandolf zum Ziel gesetzt. Ursprünglich wollte sie die klassische Modellpflanze „Arabidopsis“ verwenden, die häufig in Studien zum Einsatz kommt. Die kleine Pflanze erwies sich jedoch als ungeeignet für das Vorhaben.

„Wir brauchten etwa ein Kilo junger Blätter, um genügend Pflanzenmaterial zu erhalten. Es war also klar, dass „Arabidopsis“ aus Laborkulturen nicht ausreichen würde“, erklärte Kandolf in einer Aussendung des Instituts für molekulare Pathologie (IMP) in Wien. Aus diesem Grund griff sie zu einer naheliegenden Alternative: Sie ging in den nächsten Supermarkt, kaufte den Bestand an Babyspinat auf, zerkleinerte alle Blätter und begann mit der Extraktion. 

Ergebnis nach drei Monaten
Innerhalb von zwölf Wochen gelang es Kandolf, pflanzliche Proteasomen aus Spinat zu reinigen. Mithilfe der Kryo-Elektronenmikroskopie sammelte sie auch genügend Daten, um die dreidimensionale Struktur des Moleküls zu entschlüsseln. Mit dieser Methode, für die 2017 der Chemie-Nobelpreis verliehen wurde, lassen sich schockgefrorene Biomoleküle im atomaren Maßstab beobachten.

Gezeigt hat sich, dass die Struktur stark jener von Säugetieren und Hefen ähnelt. Die Forscher entdeckten auch eine neuartige Bewegung des Proteasoms, das sich wie eine Ziehharmonika zusammenzieht und ausdehnt, möglicherweise, um zerhackte Peptide aus dem Inneren des Proteasoms auszustoßen. Was es damit auf sich hat, soll in Zukunft geklärt werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 21. Mai 2022
Wetter Symbol