25.04.2022 08:00 |

Neue „Krone“-Serie

Tourismus im Wintersport-Mekka Flachau floriert

Die „Salzburg Krone“ startet heute mit einer neuen Gemeindeserie. Den Anfang macht der beliebte Skiort mit Bürgermeister Thomas Oberreiter.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Gemeinde im Ennspongau gehört zu den tourismusstärksten Gegenden des Salzburger Landes. Und boomt auch trotz der schweren Krise der vergangenen beiden Jahre. „Wir sind mit dem Tourismus sehr zufrieden. Trotz der hohen Inzidenz im Jänner hatten wir eine gute Saison“, freut sich Flachaus Bürgermeister Thomas Oberreiter. Die kleine Gemeinde verbuchte im vergangenen Winter enorme Besucherzahlen. Mit rund 3000 Einwohnern zählte der Ort bis zu 16.000 Personen.

Auch für die Sommermonate zeigt sich der schwarze Ortschef, der seit 2008 im Amt ist, zuversichtlich. „Wir planen Ende Juni ein Festival über drei Tage. Da startet die E-Bike World Tour“, so Oberreiter. Coronabedingt musste diese im Vorjahr abgesagt werden.

Während der Flachauer Tourismus immer weiter aufblüht, gibt es im Ort aber auch ein Thema, das seit Monaten polarisiert: Der Umbau der Bildungseinrichtungen. Bisher hatte es in den beiden Ortsteilen Flachau und Reitdorf jeweils eine eigene Schule und einen eigenen Kindergarten gegeben. Nun aber werden diese zusammengelegt.

Oberreiter will Ortsteile zusammenbringen
„Wir sehen keinen Handlungsbedarf. Zwar muss der Kindergarten modernisiert werden, aber die Schule hat das nicht nötig“, beschwert sich Elisabeth Mallik. Gemeinsam mit weiteren Flachauern kritisiert sie als Bürgerverein den Plan der Gemeinde. Für die Eltern beider Ortsteile würde der Umbau zu einem erhöhten Fahraufkommen führen.

Doch Oberreiter befürwortet das Projekt. Für ihn sei klar, dass der Umbau nicht mehr zu stoppen sei. „Ich möchte die zwei Ortsteile mehr zusammenbringen. Und für die Kinder wird es Busse geben.“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 17. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)