22.04.2022 22:00 |

Seilbahner-Branche

Ukraine-Krieg dämpft die Erwartungen

Gerade einmal ist die Skisaison vielerorts zu Ende gegangen. Schon beschäftigt Salzburgs Seilbahner ein neues Thema: Viele Liftbetreiber starten bereits Ende Mai in die Saison – der Ukraine-Krieg könnte aber die Reiselust trüben. „Die Unsicherheit wegen des Krieges kommt dazu“, so etwa Gastein-Chef Franz Schafflinger.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Nach der Saison ist vor der Saison. Das gilt bekanntlich auch bei den Salzburger Seilbahnern. Viele Skigebiete haben ihren Winterbetrieb beendet – etwa Kaprun und auch Obertauern starten noch ihre Lifte täglich. Zauchensee-Chefin Veronika Scheffer sperrt morgen, Sonntag, zum letzten Mal in dieser Saison auf. Schon mit Ende Mai will sie in den Sommerbetrieb starten; sofern es die Schneelage zulässt. Der Konflikt in Osteuropa könnte nun die Karten  neu mischen. „Wir sind zwar erleichtert, dass sich die Corona-Situation vorerst abgeschwächt hat. Auch wenn unklar ist, wie es im Herbst weitergeht“, sagt Scheffer.

Wie sich der Ukraine-Krieg auswirkt, lasse sich nicht sagen. „Das ist sehr nah, wir haben viele Gäste aus den Ostmärkten, wie etwa Polen und Tschechien“, so Scheffer. In Gastein beobachtet Bergbahnenvorstand Franz Schafflinger die Lage.„Die Unsicherheit wegen des Krieges kommt nun dazu, das Corona-Thema ist weniger dramatisch.“ Er geht davon aus, dass sich der Risiko-Faktor bei Reisenden mit „bodengebundener“ Anreise weniger auswirkt. In Obertauern verfolgt Seilbahn-Chef Klaus Steinlechner die Situation – auch am Tauern werden Gäste aus Osteuropa begrüßt.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 26. Mai 2022
Wetter Symbol